Aktuelle Pressemitteilungen der Kreisstadt Heppenheim

Im Januar startet wieder der einmal monatlich stattfindende Internetkurs für Einsteiger in der Stadtbücherei Heppenheim. Die Kurse werden jeweils am letzten Mittwoch eines Monats in der Zeit von 10:00 bis 12:00 Uhr angeboten.

Zum nächsten Termin am Mittwoch, 29.01.2020 sind noch Plätze frei. Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl wird um rechtzeitige Anmeldung gebeten. Die Teilnahmegebühr beträgt 3,00 €

Weitere Informationen erhalten Interessierte in der Stadtbücherei Heppenheim, Graf-von-Galen-Str. 12 oder unter Tel. 06252 69630.

Heppenheim mit seinen Stadtteilen bietet mit insgesamt 18 Betreuungseinrichtungen ein breites Angebot für Kinder. In 16 Kindertageseinrichtungen werden Kinder ab drei Jahren bis zum Schuleintritt betreut, zehn Einrichtungen betreuen Kinder unter drei Jahren.

Eltern, die ihr Kind zum neuen Kindergartenjahr 2020/2021 in einer Heppenheimer Einrichtung anmelden möchten, müssen bald aktiv werden. Anmeldeschluss ist Freitag, 31. Januar 2020. Das Anmeldeformular gibt es auf der Homepage der Stadt unter www.heppenheim.de (Rubrik Rathaus& Politik> Bürgerservice> Formulare) oder in allen Heppenheimer Kitas. Eltern sollten in jedem Fall die Wunscheinrichtung vorab persönlich aufsuchen.

Die Platzvergabe erfolgt Anfang Februar im Rahmen einer Planungskonferenz. Das Verfahren wird gemeinsam von der Stadt Heppenheim und allen Kita-Leitungen koordiniert. Die Zusagen werden Ende Februar an die Familien verschickt.

Eltern, die bis zu diesem Zeitpunkt keine Zusage erhalten haben, sollten sich kurzfristig mit den jeweiligen Kindertageseinrichtungen oder dem Bereich Soziales der Stadt Heppenheim in Verbindung setzen.

Kontakt:
Magistrat der Stadt Heppenheim, Bereich Soziales
Frau Serdani, Telefon 06252 13-1205

Tangomusiker-Workshop in Heppenheim

Abschlusskonzert am Sonntag, 26. Januar im Kurfürstensaal

Bereits zum neunten Mal in Folge findet in Heppenheim ein Workshop für Tangomusiker unter Leitung des argentinischen Pianisten und Arrangeurs Roger Helou statt. Instrumentalisten aus ganz Deutschland erarbeiten während des kommenden Wochenendes ein Programm mit historischen Arrangements von Tangos aus der sogenannten „Goldenen Zeit“ der 40er und 50er Jahre, darunter Werke der bekannten Tangogrößen Osvaldo Pugliese und Carlos di Sarli.

Roger Helou hat diesmal zwei Ko-Dozenten mitgebracht: Leonardo Ferreyra zählt zu den derzeit besten Violinisten der aktuellen Tangoszene in Buenos Aires. Und mit dem Bandoneonisten Dmitry Kovalenko ist diesmal sogar ein Musiker aus Russland vertreten.

Die Ergebnisse des Workshop-Wochenendes werden in einem Abschlusskonzert am Sonntag, 26.01. um 16 Uhr im Kurfürstensaal einer interessierten Öffentlichkeit präsentiert – erfahrungsgemäß unter Beteiligung der Dozenten, die mit ihren Einlagen immer wieder für Begeisterung im Publikums sorgen.

Der Tangomusiker-Workshop wird vom VdM Hessen (Verband deutscher Musikschulen) in Zusammenarbeit mit der Musikschule Heppenheim angeboten. Der Eintritt ist frei, Spenden sind erwünscht.

Termin: Sonntag, 26.01.2020, 16 Uhr
Ort:      Kurfürstensaal Heppenheim, Amtsgasse 5

Die Stadtwerke Heppenheim verlegen in der Kalterer Straße zwischen Wiegandstraße und Niedermühlstraße einen neuen Regenwasserkanal. Die Einrichtung der Baustelle startet in der KW 4, die Baumaßnahme selbst wird voraussichtlich in der KW 6 beginnen.

Die Arbeiten werden als „Wanderbaustelle“ (Länge ca. 50 Meter) ausgeführt und beginnen ab der Niedermühlstraße. Der Bauabschnitt im jeweiligen Bereich der Wanderbaustelle wird voll gesperrt. Eine Umleitung wird über die Kettelerstraße, Schönbacher Straße und Breslauer Straße eingerichtet.

Für die Anlieger wird die Zufahrt zu ihren Grundstücken weitestgehend möglich sein. Lediglich im Bereich der jeweiligen Wanderbaustelle wird eine direkte Zufahrt kurzfristig nicht möglich sein. Der Edeka-Markt ist jederzeit mit dem PKW erreichbar. Auch die Zufahrt für Rettungsdienste ist zu jeder Zeit gewährleistet.

Der Gehweg auf der Westseite der Kalterer Straße steht während der gesamten Baumaßnahme zur Verfügung.

Die Baumaßnahme endet voraussichtlich zum 1. Juli 2020.

Info:
Die Baumaßnahme ist erforderlich, um das Sanierungskonzept für das Trenngebiet „Kettelerstrasse“ umzusetzen. Dafür soll in der Kalterer Strasse der Regenwasser-Kanalstrang von der Wiegandstraße bis zur Kreuzung Niedermühlstraße mit größerer Nennweite und einer tieferen Verlegung in offener Bauweise erneuert werden.
 
 

Gemeinsame Presseinformation von Industrie- und Handelskammer (IHK) Darmstadt Rhein Main Neckar, Mittelstand 4.0-Komeptenzzentrum Kommunikation und der Kreisstadt Heppenheim


Workshopreihe Online-Kommunikation für Handel und Gastgewerbe

Die IHK Darmstadt unterstützt mit kostenloser Veranstaltungsreihe kleine Unternehmen bei Digitalisierung / Start ist am 27. und 28. Januar 2020 in Heppenheim

Der stationäre Handel und das Gastgewerbe sind für die Innenstädte und Kommunen unverzichtbar. Deswegen führt die Industrie- und Handelskammer (IHK) Darmstadt Rhein Main Neckar nun im dritten Jahr ihre Veranstaltungsreihe „Einfach handeln! Online auftreten, vor Ort gewinnen“ fort. In kostenlosen Workshops und Fachvorträgen zeigen Experten, wie kleine Unternehmen durch eine gute Online-Präsenz ihr stationäres Geschäft stärken können. Im Jahr 2020 werden Heppenheim, Rüsselsheim und Bad König angesteuert. Am 27. und 28. Januar erhalten in den Räumlichkeiten des Feuerwehrstützpunkts Heppenheim (Dieselstraße 2) Unternehmerinnen und Unternehmer aus der Region Tipps zur Entwicklung einer Kommunikationsstrategie, zur besseren Auffindbarkeit im Netz sowie zum Social-Media-Marketing. Bei den Terminen stehen auch IHK-Berater für verschiedene Themen aus dem Unternehmensalltag mit Rat und Tat zur Seite. Die Veranstaltungsreihe führt die IHK Darmstadt gemeinsam mit dem Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kommunikation durch.

„Im Zuge der Digitalisierung verändert sich das Kundenverhalten. Unsere Kunden sind im Internet, also müssen wir Gewerbetreibende uns dort auch präsentieren“, sagt IHK-Vizepräsidentin Tatjana Steinbrenner, die das Projekt mitinitiiert hat. „Mit unserer Veranstaltungsreihe wollen wir insbesondere kleine Betriebe dabei unterstützen, die digitalen Möglichkeiten für sich zu nutzen, um auf ihr stationäres Geschäft aufmerksam zu machen.“

Der Heppenheimer Bürgermeister Rainer Burelbach hofft, dass viele Firmen das Weiterbildungsangebot vor Ort nutzen. „Online und stationär wachsen zusammen und dies ist eine Chance für die Innenstadt“, sagt er. Die Teilnahme an allen Workshops ist kostenfrei, eine Anmeldung ist erforderlich. Das Programm und weitere Details stehen bereit unter www.darmstadt.ihk.de (einfach Nummer 3940450 ins Suchfeld eingeben)

Ansprechpartner
Marina Hofmann, Branchenbetreuung Handel, Tel. 06151 871-1224, E-Mail: marina.hofmann(at)darmstadt.ihk.de
Katharina Kreutz, Branchenbetreuung Tourismus und Gastgewerbe, Tel. 06151 871-1212, E-Mail: katharina.kreutz(at)darmstadt.ihk.de

Der Ladies Brunch hat sich zu einer festen Institution für Frauen aus Heppenheim und der Umgebung entwickelt. Im Januar kann er auf fünf Jahre gemeinsames Frühstücken, sich Kennenlernen, Freundschaften schließen, Informationen austauschen, Lachen und auch Weinen zurückblicken.

Ohne all die unterschiedlichen Frauen, die den Ladies Brunch mit ihrer Teilnahme über die Jahre hinweg unterstützt haben, wäre das Angebot kein so großer Erfolg geworden. Um dafür im Rahmen einer kleinen Feier Danke zu sagen, wird es ein durch die Veranstalterinnen organisiertes Buffet und musikalische Untermalung geben.

Der Ladies Brunch findet am Mittwoch, 15.01.2020 von 09:30 bis 12:00 Uhr in der Karlstraße 2 (über Kita Karlchen), in Heppenheim statt.

Zur besseren Planung wird um Anmeldung gebeten bei
Stefanie Fuchshuber, Caritaszentrum Heppenheim, Tel. 06252 9901-30, s.fuchshuber(at)caritas-heppenheim.de oder
Susanne Straub, Gleichstellungsbeauftragte Stadt Heppenheim, Tel. 06252 13-1200, gleichstellungsbeauftragte(at)stadt.heppenheim.de

Pressemitteilung von Hessen Mobil


B 460: Felshangsicherung in Heppenheim

Hessen Mobil: Arbeiten beginnen am Montag

Am  Montag,  den 13. Januar beginnen die Arbeiten zur Felshangsicherung auf der  Bundesstraße  B  460  in  Heppenheim.  Im  Rahmen der Bauarbeiten, die voraussichtlich  bis  Ende  März  andauern, wird eine steinschlaggefährdete Böschung  gesichert.  Die  betreffende  Stelle befindet sich im Bereich der Ortsausfahrt, die von Heppenheim in Richtung Kirschhausen führt.

Um  die  Arbeiten  durchführen zu können, wird der Verkehr auf der B 460 im Zuge  der  Siegfriedstraße  eingeengt an der Baustelle vorbeigeführt. Somit stehen  den  Verkehrsteilnehmer  während der Bauzeit beide Fahrstreifen zur Verfügung.

Bei den Bauarbeiten handelt es sich um eine ingenieurgeologische Sicherung. Die zu sichernde  Böschung ist etwa 80 Meter lang und bis zu neun Meter hoch.

Die Kosten für die Arbeiten belaufen sich auf rund 270.000 Euro.

Mehr Informationen zu Hessen Mobil unter www.mobil.hessen.de. und unter www.verkehrsservice.hessen.de

Heppenheim mit seinen Stadtteilen bietet mit insgesamt 18 Betreuungseinrichtungen ein breites Angebot für Kinder. In 16 Kindertageseinrichtungen werden Kinder ab drei Jahren bis zum Schuleintritt betreut, zehn Einrichtungen betreuen Kinder unter drei Jahren.

Eltern, die ihr Kind zum neuen Kindergartenjahr 2020/2021 in einer Heppenheimer Einrichtung anmelden möchten, müssen bald aktiv werden. Anmeldeschluss ist Freitag, 31. Januar 2020. Das Anmeldeformular gibt es auf der Homepage der Stadt unter www.heppenheim.de (Rubrik Rathaus& Politik> Bürgerservice> Formulare) oder in allen Heppenheimer Kitas. Eltern sollten in jedem Fall die Wunscheinrichtung vorab persönlich aufsuchen.

Die Platzvergabe erfolgt Anfang Februar im Rahmen einer Planungskonferenz. Das Verfahren wird gemeinsam von der Stadt Heppenheim und allen Kita-Leitungen koordiniert. Die Zusagen werden Ende Februar an die Familien verschickt.

Eltern, die bis zu diesem Zeitpunkt keine Zusage erhalten haben, sollten sich kurzfristig mit den jeweiligen Kindertageseinrichtungen oder dem Bereich Soziales der Stadt Heppenheim in Verbindung setzen.

Kontakt:
Magistrat der Stadt Heppenheim, Bereich Soziales
Frau Serdani, Telefon 06252 13-1205

Das Silvesterfeuerwerk hat Tradition und gehört für viele untrennbar zum Jahreswechsel dazu. Die Kreisstadt Heppenheim appelliert daher mit Blick auf die Brandgefährlichkeit und die entstehende Feinstaubbelastung an einen maßvollen und vernünftigen Umgang mit Feuerwerkskörpern.

Das Ordnungsamt weist darauf hin, dass das Abbrennen von Feuerwerkskörpern und sonstigen pyrotechnischen Gegenständen in unmittelbarer Nähe von Kirchen, Krankenhäusern, Alten- und Pflegeheimen sowie Fachwerkhäusern verboten ist.

Trotz dieses Verbotes kommt es immer wieder zu Bränden, wie beispielsweise 2010 in Konstanz, wo durch einen Feuerwerkskörper ein Großfeuer in der Altstadt ausgelöst wurde. Die Gefahr, die durch brennende Raketen ausgelöst werden kann, wird offensichtlich vielfach unterschätzt. Gerade alte Häuser sind aufgrund ihrer Bausubstanz leicht entflammbar. Hinzu kommt, dass Brände in den engen, verwinkelten  Altstadtgassen besonders schwer zu bekämpfen sind. Die Folge ist dann in der Regel die völlige Zerstörung der Häuser.

Vor der Silvesternacht weist das Ordnungsamt daher nochmals auf die besondere Situation in der Altstadt und das dort bestehende Feuerwerks-Verbot hin und bittet um Beachtung und Verständnis.

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und es kehrt Ruhe ein. Die Menschen schieben den Alltag beiseite und nehmen sich Zeit für sich und für kulturelle Erlebnisse. Auch die Kreisstadt Heppenheim bietet in diesem Jahr wieder ein umfangreiches Weihnachtsprogramm mit Laternenführungen, Konzerten und Ausstellungen.

Zwischen dem 26. und dem 31.12. finden täglich um 19:00 Uhr die beliebten Raunachtführungen auf dem Heppenheimer Laternenweg statt. In diesem Jahr stehen sie unter dem Motto „Geistergeschichten“. Treffpunkt ist der Marktplatz. Die Teilnahmegebühr beträgt 6 € für Erwachsene und 3 € für Kinder. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich. Geschenkgutscheine sind in der Tourist Information erhältlich.

Am Sonntag, den 15.12. um 16:30 Uhr laden der Heppenheimer Kinder- und Jugendchor, Chöre der Schloss-Schule und der Christophorus-Schule  sowie der Chor „Querbeat“ zum Abschlusskonzert der Heppenheimer Musikwochen in die Pfarrkirche St. Peter ein. Das Benefizkonzert steht unter dem Motto „Mit Klängen Brücken bauen“. Freuen Sie sich auf deutsche und internationale Chormusik unter der Leitung von Helmut Vorschütz. Die Klavierbegleitung übernimmt an diesem Abend der Musikschulleiter Thomas Markowic. Ebenfalls am 15.12. findet um 18:00 Uhr in der Christuskirche das „Konzert bei Kerzenschein“ mit Judith Portugall (Flöte) und Matthias Jakob (Gitarre) statt. Am 20.12. um 20:00 Uhr locken Evergreens der Konzertrevue „Merci Udo Jürgens“ mit der Big Band „SahneMixx“ in den Ballsaal des Hotel Halber Monde ein. Hier findet auch der literarische Vormittag mit Walter Renneisen unter dem Titel „Fröhliche Weihnachten“ am 22.12. 2019 um 11:00 Uhr statt. Ebenfalls am 22.12. musizieren um 18:00 Uhr unter dem Motto „Home for Christmas“ Miriam (Gesang/Klavier) und Gerhard Umhauer (Gitarre/Gesang) sowie der Projektchor der Christuskirche unter der Leitung von Theresia Gerlach in der Christuskirche. Karten für alle Konzerte sind bei der Tourist Information in der Friedrichstraße 21 erhältlich.

Am 25.12., im Anschluss an den Gottesdienst in St. Peter (ca. 11:15 Uhr), findet auf dem historischen Marktplatz das traditionelle Weihnachtskonzert statt. Dieses Jahr gestaltet der PopChor 21 des Liederkranz Hambach unter der Leitung von Jürgen Rutz das musikalische Ereignis.

Wem zwischen den Jahren der Sinn nach einer Ausstellung steht: Noch bis zum 12. Januar 2020 zeigt das Museum für Stadtgeschichte und Volkskunde die Sonderausstellung „Malerei – Material und Farbe im Dialog“ von Josua Mattern. (Öffnungszeiten Museum: Mi., Do., Sa. sowie an Sonn- und Feiertagen von  14:00-17:00 Uhr; 24.12. und 31.12. sowie an Neujahr geschlossen). Am 25. Und 26.12. findet ein Sonderprogramm für Kinder statt. Weitere Informationen in der Tagespresse und beim Museum unter 06252-69112  bzw. museum(at)stadt.heppenheim.de.