Aktuelle Pressemitteilungen der Kreisstadt Heppenheim

Das Verbrennen von landwirtschaftlichen und gärtnerischen Abfällen ist am kommenden Samstag (17.04.) in der Zeit zwischen 08:00 und 16:00 Uhr ausnahmsweise möglich.
 
Die Grünabfälle dürfen auf außerhalb der in Zusammenhang bebauten Ortsteile gelegenen Grundstücken, auf denen sie anfallen, unter Einhaltung der geltenden Regelungen, verbrannt werden.
 
Die Erlaubnis für diese Nutzfeuer ist vorerst nur auf diesen Termin begrenzt. Eine vorherige Anmeldung beim Ordnungsamt ist nicht erforderlich.

Wegen eines Wasserrohrbruchs werden im Bereich Laudenbacher Tor 1 Bauarbeiten vom 14.-16.04.2021 durchgeführt. Die Straße wird für den Fahrzeugverkehr voll gesperrt. Die Zufahrt zum Kirchplatz ist über die Kellereigasse möglich.

Das Verbrennen von landwirtschaftlichen und gärtnerischen Abfällen ist am Samstag 10.04.2021 in der Zeit zwischen 08:00 und 16:00 Uhr ausnahmsweise möglich.
 
Die Grünabfälle dürfen auf außerhalb der in Zusammenhang bebauten Ortsteile gelegenen Grundstücken, auf denen sie anfallen, unter Einhaltung der geltenden Regelungen, verbrannt werden.
 
Die Erlaubnis für diese Nutzfeuer ist vorerst auf diesen Termin begrenzt. Eine vorherige Anmeldung beim Ordnungsamt ist nicht erforderlich.

Die Pflanzsaison des Frühjahrs 2021 hat begonnen. Jedes Jahr pflanzt die Stadt Heppenheim Jungbäume im Stadtwald. In diesem Frühjahr werden vier bis sechs Wochen lang, über 30.000 Jungbäume 13 verschiedener Baumarten gepflanzt.

Größtenteils wird auf bewerte Baumarten, wie z. B. Eiche, Kirsche, Linde, Douglasie, Kiefer und Lärche, gesetzt. Die Fichte wird beispielsweise nicht mehr berücksichtigt, da sie empfindlich für Trockenheit ist. Ein kleiner Teil sind auch Versuchs-Baumarten, wie beispielsweise die Baumhasel. Wichtig ist, dass die Wahl der Baumarten und der Standort aufeinander abgestimmt sind und dass herkunftsgerechte Pflanzen verwendet werden. Die Baumart Buche, für deren hohen Anteil der Stadtwald bekannt ist, wird trotz der Trockenheitsschäden der vergangenen Jahre ihren Anteil an den Baumarten weiter vergrößern. Sie wird natürlich verjüngt, um die an den Standort angepasste Genetik im Stadtwald zu bewahren. Die Jagdpächter haben ihre Unterstützung beim Schutz der Flächen angeboten und Patenschaften für einzelne Flächen übernommen. Die Jungpflanzen haben eine Größe zwischen 30 cm und 80 cm.

Die zu bepflanzenden Flächen wurden in den letzten Wochen von den städtischen Forstwirten vorbereitet. Dabei handelt es sich ausschließlich um Flächen, auf denen die Fichten vom Befall durch den Borkenkäfer abgestorben sind. Die Stadt Heppenheim beschäftigt fünf Forstwirte, einen Forstwirtschaftsmeister, einen Förster und einen Bundesfreiwilligendienstler. Bei der Pflanzung helfen auch vier Kollegen vom städtischen Baubetriebshof.



Zu einem gemeinsamen digitalen Spaziergang laden die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Heppenheim und die Regionalstelle Süd des „Beratungsnetzwerks Hessen – gemeinsam für Demokratie und gegen Extremismus“ am 21.04.2021 von 9:30 Uhr bis 11:30 Uhr ein.

Zentrales Thema wird die Auseinandersetzung mit religiöser Vielfalt in pluralen Gesellschaften sein. Wir möchten dazu über Glaubens- und Religionsfreiheit ins Gespräch kommen, unsere eigenen Einstellungen reflektieren, Wirkungsweisen von Diskriminierung erfahren und besprechen, welchen Rahmen unser Grundgesetz für ein Zusammenleben in religiöser Vielfalt bietet.
Welche Normalitätsvorstellungen und stillschweigende Annahmen beeinflussen unser Denken und Handeln? Welche Ängste habe ich, welche Fragen? Was ist mir wichtig? Welche Freiheiten wünsche ich mir für mich und andere?

Der digitale Spaziergang findet auf der Video-Plattform Zoom statt.
Zur Teilnahme wird ein Tablet, Laptop oder PC mit Kamerafunktion empfohlen.
Das Programm muss nicht installiert werden. Bei technischen Fragen helfen wir gerne weiter.

Interessierte Frauen können sich ab sofort anmelden unter:
gleichstellungsbeauftragte(at)stadt.heppenheim.de oder 06252 13-1200

Mit der Bestätigung wird der Link zur Veranstaltung versandt, die Teilnahme ist kostenfrei.

Die Stadtbücherei ist am Ostersamstag (3.4.) geschlossen. Die Möglichkeit zu recherchieren und zu verlängern ist über den WepOPAC unter https://opac.winbiap.net/heppenheim jederzeit möglich. Die Möglichkeit eMedien zu entleihen besteht rund um die Uhr unter www.onleihe.de/heppenheim



Aufgrund der Bauarbeiten in der Uhlandstraße müssen die Zufahrten zu den Straßen „Am Steinernen Weg“ in Richtung Westen und in Richtung Bahnhof von der Lorscher Straße aus voll gesperrt werden. Vom Bahnhof herkommend kann noch auf die Lorscher Straße aufgefahren werden. Die Sperrung beginnt am 30.03.2021 und geht bis Juni 2021.




Aufgrund der aktuellen Verordnungen des Landes Hessen muss auch das Heppenheimer Museum seine Tore ab Montag, 29.03.2021 wieder schließen. Somit bleibt die Sonderausstellung „Hommage und Piraterie“ des Starkenburg-Gymnasiums für den Publikumsverkehr bis auf Weiteres geschlossen.

Das Osterkonzert, das traditionell am Ostersonntag auf dem Heppenheimer Marktplatz von Chören und Orchestern veranstaltet wird, kann pandemiebedingt leider nicht stattfinden. Dies hängt vor allem damit zusammen, dass seit Monaten keine gemeinsamen Proben der Musiker möglich sind. Diese Entscheidung trafen die Organisatoren gemeinsam mit den teilnehmenden Vereinen nach internen Abstimmungsgesprächen.
 
Bleibt zu hoffen, dass sich die Lage bis Pfingsten entspannt und das für Pfingstsonntag geplante Konzert stattfinden kann.