Kindertagesstätte Arche Noach

Die Arche Noach liegt zentral in der Weststadt von Heppenheim. In unmittelbarer Nähe sind eine Grundschule, das Gymnasium andere Kindertagesstätten und das Naherholungsgebiet Bruchsee zu erreichen.

Das Kreiskrankenhaus, Fachmärkte und die Autobahn A5 sind in wenigen Minuten zu erreichen.Im Haus, dessen tatsächliche Dimensionen von außen nicht zu erkennen sind, und auf dem Außengelände finden die Kinder viel Raum für Ihre körperliche und geistige Entfaltung.

Das Team arbeitet mit viel Motivation und großem Engagement mit den Kindern. Eine fundierte Ausbildung und Weiterbildungen sind die Basis für eine liebevolle Betreuung der Kinder.

In der Arche Noach arbeiten:
  • 11 pädagogische Fachkräfte
  • 2 Zusatzkräfte
  • 1 Hauswirtschaftsmeisterin
  • 1 Hauswirtschaftskraft
  • 1 Hausmeister
Im Rahmen von Praktika und Ausbildung zur Erzieherin, erweitert sich das Team durch Schülerinnen, Schüler und Studierende der Fachschulen.
 
In der Kindertagesstätte werden 75 Kinder im Alter von 2 bis 6 Jahren in einer U3 Gruppe und der „Offenen Arbeit“ betreut.


Pädagogik, Termine und mehr ...

Pädagogik

Pädagogik

Gesetzliche Grundlagen unserer pädagogischen Arbeit sind:

BEP (Hessischer Bildungs- und Erziehungsplan)
HKJGB (Hessisches Kinder-und Jugendhilfegesetzbuch) sowie das
HessKiföG (Hessisches Kinderförderungsgesetz)
SGB VIII § 8a (Schutzkonzept)

Elternarbeit

Elternarbeit

Erziehungspartnerschaften

Die Zusammenarbeit mit Eltern ist ein Grundbestandteil unserer täglichen pädagogischen Arbeit, wobei das Kind immer im Mittelpunkt steht. Bei der Gestaltung dieser Zusammenarbeit (be-) achten wir die jeweiligen Lebenslagen der Familien. Eine offene und wertschätzende Kooperation von Eltern und pädagogischen Mitarbeitenden gibt allen Beteiligten Orientierung und Sicherheit, so dass das Kind möglichst ideale Entwicklungsbedingungen vorfindet.

Wir sehen Eltern als Experten für ihr Kind.  Sie kennen es am besten. Durch aktives Zuhören und einen respektvollen Umgang miteinander werden Räume für einen vertrauensvollen Dialog gestaltet.
Wir stellen die Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch Betreuung in den Vordergrund. In dieser Kooperation werden die Erziehungsvorstellungen und Erwartungen von allen Partnern gleichermaßen berücksichtigt. So können Erziehungs- und Bildungsziele gemeinsam abgestimmt und weiterentwickelt werden. Das Kind erfährt durch gelungene Erziehungspartnerschaften nicht nur strukturelle und informative Sicherheit, sondern auch emotionalen Halt und Kontinuität zwischen Einrichtung und Elternhaus.

Unsere Kindertagesstätte ist eine familienergänzende und –unterstützende Einrichtung. Dies bedeutet für uns, dass Eltern Hilfe und Rat bei Fragen und Problemen in den Bereichen der kindlichen Erziehung, Sozialisation und Entwicklung erhalten können. Diese Angebote sind Ergebnis eines engen Austauschs und der kontinuierlichen Pflege des Dialogs.

Zu Fragen rund um die Erziehung des Kindes gibt es einmal monatlich die Beratung im Kindergarten BIK: eine Sprechstunde mit der Erziehungsberatungsstelle.


Unsere Räume

Nach der Eingewöhnungsphase, die noch in einem kleineren, räumlichen Umfeld erfolgt, erobern die Kinder nach und nach die Räume in der Einrichtung. Sie haben erfahren, wie sie sich orientieren und welche Spielbereiche sie besuchen können.

Wir achten darauf, dass jede Altersstufe ansprechende Räume und Spielangebote vorfindet. Im Einzelnen stehen den Kindern Räume zum Spielen, Bauen, Gestalten und Experimentieren, Bewegen, Essen, Zurückziehen und Schlafen zur Verfügung. Das Außengelände bietet Platz für viele verschiedene Aktivitäten. Die Kinder fahren mit unterschiedlichen Fahrzeugen, spielen mit Sand und Wasser, klettern, malen mit Straßenmalkreide uvm.

Die Beete in unserem Garten werden mit den Kindern der Jahreszeit entsprechend bepflanzt.


Partizipation

Kinder sind Experten in eigener Sache. Sie haben ein Recht darauf, an allen sie betreffenden Prozessen und Entscheidungen beteiligt zu werden (BEP Kooperation und Beteiligung). Für uns heißt das, täglich auf die unterschiedlichen Wünsche und Bedürfnisse Rücksicht zu nehmen, auf die Fähigkeiten der Kinder zu achten und ihnen Raum zur persönlichen Entfaltung zu geben.

In unserer Einrichtung verbringen jüngere und ältere Kinder, Mädchen und Jungen, Kinder aus unterschiedlichen Herkunftsfamilien, sowie Kinder mit und ohne Behinderung viel Zeit miteinander. Durch die Beteiligung an Entscheidungen und Prozessen entwickeln die Kinder Bereitschaft zur altersangemessenen Übernahme von Verantwortung für ihr Tun.

Tagesablauf

Tagesablauf

Gesundheit und Ernährung

Die Kinder bringen täglich ein Frühstück von zuhause mit. Das Mittagessen erhalten wir von Europa-Catering in Bensheim. Mineralwasser und ungesüßter Tee steht den Kindern jederzeit zur Verfügung. Durch die Kooperation mit dem ortsansässigen REWE-Center erhalten unsere Kinder Einladungen zu Kochkursen und Entdeckertouren durch die Obst-, Gemüse-, Fleisch- und Käseabteilungen des Marktes.

Durch die Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis Jugendzahngesundheit des Kreises Bergstraße hat sich der „zuckerfreie Vormittag“ in unserem Konzept etabliert. Das gemeinsame Essen ist in unserer täglichen pädagogischen Arbeit ein elementarer Bestandteil des Tagesablaufes. Wir schaffen eine Athmosphäre, die es den Kindern ermöglicht, gemeinsam mit Freunden am Tisch das Frühstück/Mittagessen/Imbiss zu genießen.


Ausruhen und Schlafen

Jedes Kind hat das Recht auf Ausruhen und Schlafen. Wenn es den Kindern gelingt, sich hinzulegen und sich auszuruhen zeigen sie Vertrauen in uns und ihre Umgebung. Unsere Aufgabe besteht darin, den Kinder die Möglichkeit zu geben, vorbereitete Ruhe- und Schlafplätze in den Räumen vorzufinden.


Der Tagesablauf

Zwischen 07:00 und 09:00 Uhr kommen die Kinder in der Kita an. Das Frühstück kann von 09:00 Uhr bis ca 10:30 Uhr eingenommen werden. Alle Mahlzeiten werden von den Erzieherinnen begleitet.

Im Verlauf des weiteren Vormittags treffen sich die Kindergartenkinder zum Morgenkreis in ihren Kleingruppen. Dort wird besprochen, welche Angebote und Aktionen der Tag bietet und woran die Kinder sich beteiligen können. Selbstverständlich ist immer Zeit für das eigene Spiel.

Ab 11:30 (im U3 Bereich 11:45 Uhr) steht das Mittagessen bereit. Wer möchte, kann sich danach ausruhen oder wieder spielen.

Der Imbiss um 14:30 Uhr ist für die Kinder nochmals eine Möglichkeit, etwas zu essen.
Bis 17:00 Uhr werden alle Kinder abgeholt und die Kita schließt.


Öffnungs- und Betreuungszeiten

Die Einrichtung ist von Montag - Freitag von 07:00 Uhr - 17:00 Uhr geöffnet.

Ferien und sonstige Schließzeiten werden zeitnah bekanntgegeben. Die Familien können unterschiedliche Betreuungsmodule auswählen
Grundmodul       
07:00 - 13:00 Uhr
Nachmittagsmodul 1
13:00 - 15:00 Uhr
Nachmittagsmodul 2
13:00 - 17:00 Uhr
Die Nachmittagsmodule können nur zusammen mit dem Grundmodul gewählt werden.


Kosten

Die Gebühren für die Betreuung richten sich nach der Gebührensatzung über die Benutzung der Tageseinrichtungen für Kinder der Kreisstadt Heppenheim.