Aktuelle Pressemitteilungen der Kreisstadt Heppenheim

Das Jugendzentrum Oase öffnet ab Montag, 6. Juli 2020 wieder für alle Kinder und Jugendlichen im Alter von 8-18 Jahren mit vorrübergehend angepassten Öffnungszeiten:
Montag (8-12 Jahre): 14-17 Uhr; Mittwoch (12-16 Jahre):14-17 Uhr; Freitag (14-18 Jahre): 16-19 Uhr.

Eine vorherige Anmeldung über Instagram, Telefon oder E-Mail ist erforderlich. Laut der Verordnung zur Beschränkung von sozialen Kontakten und des Betriebes von Einrichtungen und von Angeboten aufgrund der Corona-Pandemie müssen Teilnehmerlisten, zur Ermöglichung der Nachverfolgung von Infektionen, geführt werden. Die Löschung der Daten erfolgt vier Wochen nach Eintragung.

Ab dem 14.07. gibt es dienstags und donnerstags für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren ein wechselndes Angebot, bei dem an einem Tag in der Oase ein Projekt angeboten und an dem anderen Tag ein Ausflug unternommen wird. Da die Teilnehmeranzahl auf 10 Plätze begrenzt ist, ist eine schriftliche Anmeldung für alle Angebote nötig. Kostenbeiträge werden individuell je nach Angebot angepasst. Anmeldeformulare gibt es ab dem 08.07. online auf der Homepage der Stadt Heppenheim oder zum Abholen im Jugendzentrum Oase (Weiherhausstraße 14).
Bei der Anmeldung gilt, wer zuerst kommt, mahlt zuerst.

Für den Besuch in der Oase sowie dem Veranstaltungsangebot sind aufgrund der aktuellen Hygienemaßnahmen alle Kinder dazu angehalten, immer einen Mund-Nasen-Schutz mit sich zu führen, da einige Programmpunkte nur mit Mund-Nasen-Schutz durchführbar sind. Die Oase und Veranstaltungen dürfen nur besucht werden, wenn die Kinder und Jugendlichen keinerlei Krankheitssymptome aufweisen.

Informationen gibt es ab sofort telefonisch unter Tel. 06252 74258 (09.00 – 17.00 Uhr). Rückfragen gerne per Mail an jugendfoerderung(at)stadt.heppenheim.de.


Jugendförderung Heppenheim
Weiherhausstraße 14 | 64646 Heppenheim
jugendfoerderung(at)stadt.heppenheim.de | Tel. 06252 74258 | Instagram:juz_oase
 
 

„Gelesen wird immer“ ist das Motto der Mitarbeiterinnen der Stadtbücherei Heppenheim, die ihren Lesern gerade in Corona-Zeiten den bestmöglichen Service bieten möchten.

Hierzu gehört auch die Weiterentwicklung der Stadtbücherei zum dritten Ort. Diese wurde durch die Pandemiesituation zwar eingeschränkt, wird aber weiter fortgeführt. Unterstützt durch eine großzügige Spende der Sparkassenstiftung Starkenburg werden Medien und Möbel angeschafft. Die Aufstellung der Medien wird teilweise verändert und neue, für alle Altersgruppen geeignete All-Age-Bereiche geschaffen, z.B. die Lesewelt Fantasy & Science-Fiction.

Die neuen Öffnungszeiten sind nun Dienstag und Mittwoch 14:00 – 18:00 Uhr, Donnerstag und Freitag 10:00 – 14:00 Uhr.

Die Entleihung digitaler Medien ist unter www.hessen.onleihe.de möglich und wird durch Corona vermehrt genutzt. Die Bestellung einer Büchertasche, während der coronabedingten Schließung als Übergangslösung eingeführt, hat sich etabliert und wird weiterhin angeboten. Über den OPAC der Stadtbücherei (https://opac.winbiap.net/heppenheim) kann man bis zu zehn Medien per E-Mail bestellen. Die Abholung erfolgt kontaktlos zu den Öffnungszeiten. Der Service ist nur für Mitglieder möglich. Wer Mitglied werden möchte, kann sich per E-Mail an buecherei(at)stadt.heppenheim.de anmelden. Erforderlich ist die Angabe von Name, Vorname, Straße, Hausnummer, Postleitzahl, Ort, Telefon, Geburtsdatum, E-Mail-Adresse und eine Kopie beider Seiten des Personalausweises als Dateianhang. Unterschrift und Gebühren werden in diesem Fall nachträglich geleistet.

Die Idee, die künftigen Erstklässler mit Gutscheinen für einen Leseausweis der Stadtbücherei zu beschenken, stößt in jedem Jahr auf gute Resonanz.

Daher bekommen auch in diesem Jahr alle Schulstarter, die in einen Heppenheimer Kindergarten gehen, gegen Ende ihrer Kindergartenzeit einen Gutschein für eine Anmeldung als Leser der Stadtbücherei. Die Verteilung der Gutscheine erfolgt durch die Kindergärten. So können die zukünftigen Erstklässler bereits in den Ferien die Stadtbücherei nutzen und Medien ausleihen.

 Die großen Ferien sind bestens geeignet für besondere Erlebnisse. Deshalb bietet die Tourist Information Heppenheim in den diesjährigen Sommerferien öffentliche Führungen für Kinder an. Bei den Laternenführungen tauchen die Kinder ein in die Sagenwelt der Region. Bei der Mühlenführung gehen sie auf Spurensuche und lernen vieles über Mühlengeschichte, die Müllerei und die Vorgänge des Mahlens. Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten und die ein oder andere versteckte Ecke ihrer Heimatstadt können Kinder und Eltern bei einer Kinderstadtführung kennenlernen. „Wir freuen uns, den Kindern ihre Heimat mit unseren öffentlichen Führungen erlebbar zu machen. Ob Geschichten oder Geschichtliches – in Heppenheim gibt es viel zu entdecken“, so das Team der Tourist Information.

11.07.2020    16:00 Uhr    Öffentliche Kinderstadtführung (90 min)
18.07.2020    16:00 Uhr    Öffentliche Kinderstadtführung (90 min)
02.08.2020    10.30 Uhr    Öffentliche Kindermühlenführung (90 min)
07.08.2020    19:00 Uhr     Öffentliche Kinderlaternenführung (60 min)
14.08.2020    19:00 Uhr    Öffentliche Kinderlaternenführung (60 min)

Die Teilnehmerzahlen sind begrenzt. Tickets für die Führungen müssen vorab in der Tourist Information Heppenheim gekauft werden. Die Programme sind für Kinder ab dem Grundschulalter konzipiert. Die allgemeingültigen Abstands- und Hygieneregeln sind während der Führungen einzuhalten.

Preise: Stadt- & Mühlenführung 2,00 € pro Kind, Begleitperson 4,00 €; Laternenführung 3,00 € pro Kind, Begleitperson 6,00 €.

Natürlich finden auch weiterhin die regulären öffentlichen Laternenführungen samstagabends um 22:00 Uhr und die öffentlichen Stadtführungen an jedem ersten Samstag im Monat um 16:00 Uhr statt.

Nähere Informationen bei der Tourist Information Heppenheim, Friedrichstraße 21, 64646 Heppenheim (Montag-Freitag 08:00-15:00 Uhr, Samstag 10:00-13:00 Uhr).

Im Rahmen der Arbeiten zur Herstellung der Trinkwasserversorgung durch die Stadtwerke Heppenheim im Heppenheimer Stadtteil Ober-Hambach werden von 29.06.-03.07.2020 Straßenbauarbeiten durchgeführt. Für den Bereich der Paul-Geheeb-Straße kurz unterhalb des Abzweigs zum Stichweg beginnend bis unterhalb des Billackerwegs sowie im Paul-Geheeb-Stichweg sind Straßensperrungen erforderlich.

Für die Erschließung des Ortsteils werden Rettungs- und Notwege durch den Wald für Rettungsdienste, Feuerwehr und Anwohner hergerichtet. Beim Befahren dieser Wege ist besondere Vorsicht geboten, da jederzeit mit Spaziergängern und Wildquerungen gerechnet werden muss.
Es ist eine Ersatzhaltestelle für den Bus eingerichtet. Die Mülltonnenleerung erfolgt über einen Sammelplatz, zu dem die Mülltonnen ab der Mittagszeit des Vortages einer Leerung von einem beauftragten Unternehmen verbracht werden.

Für alle Fragen rund um die Baumaßnahme haben die Stadtwerke Heppenheim eine E-Mail-Adresse eingerichtet: ober-hambach(at)stadtwerke-heppenheim.de.

Das Museum für Stadtgeschichte und Volkskunde im Kurmainzer Amtshof eröffnet am Sonntag, den 05.07.2020 um 11:30 Uhr die Ausstellung „Gesichter einer Stadt“ mit Porträt- Fotografien von Henner Kaiser.
Die Ausstellung ist das Ergebnis einer Zusammenarbeit des Museums für Stadtgeschichte und Volkskunde mit dem Fotografen Henner Kaiser.
Gezeigt werden 66 Porträts von Menschen, die stellvertretend für viele andere in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten das gesellschaftliche Leben in der Kreisstadt Heppenheim auf unterschiedlichste Weise geprägt haben. Es sind Frauen und Männer in ihrem Ehrenamt, aus Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Kirche und Vereinen.
Ein Porträt ist mehr als nur das Abbild einer Person. Es ist das Ergebnis einer Interaktion zwischen Porträtiertem und Fotograf. Mit Mitteln der Schwarz-Weiß-Fotografie gelingt es Henner Kaiser aus seiner Perspektive charakteristische Merkmale und Besonderheiten einer Persönlichkeit herauszuarbeiten.
Die entstandenen Aufnahmen beeindrucken durch Tiefe und Intensität. Sie sind Momentaufnahmen und Zeitdokument zugleich.
Zu sehen sind die Porträts bis zum 23.08.2020 immer mittwochs, donnerstags, samstags und sonntags zwischen 14:00 und 17:00 Uhr.

Zum Abschluss der Sonderausstellung „GESTE-MASKE-TANZ im Fokus zwischen Neuer Sachlichkeit und Neuem Sehen“ haben die Besucher des Museums für Stadtgeschichte und Volkskunde am 28. Juni 2020 um 15:00 Uhr ein letztes Mal die Möglichkeit, an einer kostenlosen Sonderführung durch die Ausstellung teilzunehmen. Die Führung ist aufgrund der Sicherheitsbestimmungen in Coronazeiten auf 8 Personen begrenzt. Die Mitarbeiter des Museums bitten dafür um Verständnis.
Außerdem gibt es ab sofort eine Begleitbroschüre zur Ausstellung, die im Museum erworben werden kann. So können sich die Besucher auch über die Ausstellungsdauer hinaus anschaulich über das Thema informieren

Die Jugendförderung des Magistrats der Kreisstadt Heppenheim kann nunmehr eine alternative Form von Ferienunterhaltung für Kinder anbieten. In der ersten Woche, vom 27. bis 31. Juli und der zweiten, vom 03. bis 07. August 2020, wird ein Ferienprogramm kompakt für Kinder im Alter von 6-12 Jahren angeboten, täglich von 9:00 -13:00 Uhr und in Kleingruppen. Die Gebühr beträgt 50 €/Woche. Pro Woche werden 80 Plätze, verteilt auf 8 Gruppen zur Verfügung gestellt, zunächst für Kinder von Eltern aus systemrelevanten Berufen oder Alleinerziehenden. Auf dem Anmeldebogen bitte entsprechend ankreuzen. Nach Gruppen- und Alterseinteilung haben dann weitere Heppenheimer Kinder die Möglichkeit am diesjährigen Kompaktprogramm der Stadt teilzunehmen.

Anders als bei den sonst üblichen Ferienspielen wird die Anmeldung vorerst entweder für die erste oder die zweite Woche möglich sein, um möglichst vielen Kindern eine Chance auf Teilnahme zu bieten. Nach Einteilung und Zuordnung der Anmeldungen ist dann auch ggfs. eine Teilnahme für zwei Wochen denkbar.

Aufgrund der aktuellen Hygienemaßnahmen sind alle Kinder dazu angehalten, immer einen Mund-Nasen-Bedeckung mit sich zu führen, da einige Programmpunkte nur mit Mund-Nasen-Bedeckung durchführbar sind. Das Ferienprogramm kann nur besucht werden, wenn die Kinder keinerlei Krankheitssymptome aufweisen. Insofern ist die Angabe von Kontaktdaten für eine jederzeitige Erreichbarkeit der Erziehungsberechtigten besonders wichtig.

Das Anmeldeformular ist ab dem 23.06.2020 auf der Homepage der Kreisstadt Heppenheim zu finden (www.heppenheim.de).
Anmeldeschluss ist der 08.07.2020.
Danach erhalten die Anmeldenden eine schriftliche Bestätigung, einen Zahlungshinweis sowie das Programm per E-Mail. Daher bitte auf jeden Fall bei der Anmeldung die Mail-Adresse angeben.

Detailinformationen erhalten Sie telefonisch unter 06252 - 74258 (9:00 – 17:00 Uhr) oder per Mail an jugendfoerderung(at)stadt.heppenheim.de.

Die Anmeldungen können per Mail oder auf dem Postweg an: Jugendeinrichtung Oase, Weiherhausstraße 14, eingereicht werden.



Aufgrund der geplanten Umbaumaßnahmen im Gebäude der Stadtwerke Heppenheim am Standort Kalterer Straße 4a, wird am Freitag den 19.06.2020 ab 10:00 Uhr bis Montag 22.06.2020 um 8:00h die Verwaltung telefonisch und per Mail nicht erreichbar sein.
In Notfällen ist der technische Bereitschaftsdienst der Stadtwerke über die Notrufnummer 0160-94161616 erreichbar.

Einen ganz besonderen Service bietet der UNESCO Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald in den kommenden Wochen mit Infoständen auf verschiedenen Naturparkplätzen.

Der Auftakt der Aktion findet in Heppenheim statt. Auf dem Naturparkplatz „An der Lee“ auf der Juhöhe wird am Sonntag, 21. Juni 2020 von 13:30 bis 17:30 Uhr ein Geopark-Ranger für die Fragen der Wanderer bereitstehen. Mit im Gepäck sind zahlreiche Informationen über die Region und das umfangreiche Kartenmaterial des Geo-Naturparks. Eine hervorragende Möglichkeit für interessierte Besucher, kurz vor dem Spaziergang oder der ausgedehnten Wander- bzw. Radtour, nützliche Tipps von den Kennern der Region einzuholen.

Vom Parkplatz „An der Lee“ aus sind verschiedene Rundwanderwege ausgewiesen. Ein Einstieg in die vom Odenwaldklub zertifizierte „Hügelgrabwanderung“ (H6/ca. 13,9 km/ca. 4 Stunden) ist möglich. Über den H6 ist auch der H3 „Guldenzollweg“ im Heppenheimer Eckweg und Bombachtal erreichbar. Besonders zu empfehlen ist der Archäologische Lehrpfad „Hügelgräber auf der Lee“, der direkt am Parkplatz beginnt. Dieser wurde 2012 von der Röhrig granit® GmbH ausgeschildert.