Aktuelle Pressemitteilungen der Kreisstadt Heppenheim

Zum Vorlese- und Aktivitätentag rund um Star Wars lädt die Stadtbücherei Heppenheim am Samstag (2.11.) ab 10:00 Uhr ein. Dann heißt es: „Möge die Macht mit dir sein“. Bei der beliebten Veranstaltung wird vorgelesen, gemalt, gebastelt und gerätselt.

Der Star Wars Reads Day findet bereits seit 2016 in Heppenheim statt. Es ist ein jährlich stattfindendes Leseförderevent, das die Stadtbücherei zusammen mit dem DK- Verlag veranstaltet. Die erfolgreiche Weltraum Saga mit coolen Raumschiffen, leuchtenden Lichtschwertern und der spannenden Auseinandersetzung zwischen der hellen und der dunklen Seite der Macht ist seit Jahrzehnten Kult. Deshalb leuchten nicht nur die Augen der Jungs, sondern auch die der Väter, wenn sie plötzlich Darth Wader und Co leibhaftig gegenüber stehen. Selfies sind hier heißbegehrt.

Ehrenamtlich unterstützt wird die Veranstaltung erneut durch Mitglieder der German Garrison. Alle Star Wars Fans sind herzlich willkommen. “Dabei sein ihr müsst“.

Informationen unter Tel. 06252 69630 oder E-Mail: buecherei(at)stadt.heppenheim.de



Seit einer organisatorischen Neuausrichtung wurde aus der städtischen Jugendpflege die „Stadtjugendförderung“. Diese möchte sich bei Kindern und Jugendlichen in Erinnerung rufen und ihre Angebote bekannter machen. Mit einer Werbekampagne startet die Jugendförderung am Halloween-Sonntag (27.10.) von 13-18 Uhr in der Heppenheimer Innenstadt. An einem Infostand neben dem Stadthaus, Ecke Zwerchgasse, wirbt das Team der Jugendförderung für einen Besuch im Jugendzentrum Oase (JO) in der Weiherhausstraße 14. Dieses wurde nicht nur renoviert und neu ausgestattet, sondern hat auch sein Angebot u.a. um neue Internet-PCs und Free Wifi erweitert.

Im JO finden Kinder und Jugendliche zwischen 11 und 20 Jahren eine Anlaufstelle mit attraktiven Angeboten. Aber auch wer die nicht annehmen möchte, ist im JO willkommen, kann chillen oder Freunde treffen. Sie können hier einen Teil ihrer Freizeit verbringen und finden in den Betreuern vertrauensvolle Ansprechpartner.

Am Info-Stand liegen Info-Flyer und Fragebogen bereit, über die die Kinder und Jugendlichen anonym mitteilen können, was ihnen an den bisherigen Angeboten gefällt oder was verändert oder ergänzt werden sollte. Hier setzt die Jugendförderung auf Mitwirkung und Mitgestaltung durch die Jugendlichen, um ihnen möglichst passende Angebote machen zu können. Jeder, der einen ausgefüllten Fragebogen am Infostand zurückgibt, erhält ein attraktives Geschenk. Außerdem kann man an einer kostenlosen Verlosung von Gewinngutscheinen teilnehmen.

Am JO stehen ausreichend Fahrradständer zur Verfügung, der Stadtbus der Linie 678 hält nahe beim Jugendzentrum an der Haltestelle Dieselstraße. In Einzelfällen wird das Team Jugendförderung eine sichere Heimfahrt anbieten.

Am Infostand können sich die Jugendlichen in ungezwungener Atmosphäre austauschen und erhalten Infos über Öffnungszeiten und kostenlose Angebote.

Nach diesem Auftakt wird die Jugendförderung im November an verschiedenen Stellen des Stadtgebietes sowie bei den Schulen und am Heppenheimer Bahnhof ihren Infostand aufstellen, um für die städtische Einrichtung zu werben.

Die Öffnungszeiten im JO gelten nach wie vor: Montag: Youngster Tag für Kinder von 8-12 Jahren, 14-17 Uhr; Dienstag: Offener Treff, 12-20 Jahre, 14-17 Uhr; Mittwoch und Donnerstag: Offener Treff, 12-20 Jahre, 14-19 Uhr; Freitag: Offener Treff, 14-20 Jahre, 16-21 Uhr. E-Mail: jugendfoerderung(at)stadt.heppenheim.de, Tel. 06252 74258

Wegen der Veranstaltung „Halloween“ am kommenden Sonntag (27.) wird der Graben teilweise gesperrt. Daher kann die Buslinie 679 die Haltestellen „Lehrstraße“ und „Halber Mond“ nicht anfahren. Um eine gute Erreichbarkeit der Innenstadt sicherzustellen wird eine Ersatzhaltestelle am Parkhof eingerichtet.

An den wegfallenden Haltestellen werden Hinweise auf die Umleitung angebracht. Die Stadtbuslinien 678 und 679 können am 27.10.2019 kostenlos genutzt werden.

Stadt- und Laternenführer laden ein zu Theaterprogramm unter der Erde

Wechselbad der Gefühle - so wie das Weihnachtsfest: beeindruckend, besinnlich, nachdenklich, fröhlich. Der Heppenheimer Gilde der Stadt- und Laternenführer ist etwas Einzigartiges gelungen, eine Aufführung von vier Theaterstücken in vier Kellern der Altstadt, die die unterschiedlichsten Aspekte und Emotionen des wohl wichtigsten Festes aufgreift. Die Kritiken waren in der Vergangenheit überwältigend positiv, die Teilnehmer begeistert.

Nun wird die ‚Heppenheimer Kellerweihnacht‘, so der Titel der Inszenierung, zum dritten Mal aufgeführt werden. Verschiedene Ebenen der Wahrnehmung kreuzen und verbinden sich während der Veranstaltung. Das sind zum einen die Theaterstücke, die unterschiedlicher nicht sein können, die Jahrhunderte alten Keller, die das Heute mit der Vergangenheit verknüpfen und das gemeinsame Erlebnis in einer Gruppe, die jeweils von Kellerlotsen durch die Gassen geleitet wird. Abgerundet wird alles durch kleine kulinarische Leckerbissen, die den Weg durch das Programm begleiten. Obendrein verändern die Gebäude der Spielstätten für den Abend ihren Charakter - hervorgerufen durch eine farbige Illumination. Gemeinsames Finale für Teilnehmer und Akteure ist dann im Marstall unter der Obhut der Heppenheimer Altstadtfreunde.

Aufgrund der regen Nachfrage wird es zu zwei Aufführung der ‚Heppenheimer Kellerweihnacht‘ mit bekanntem, an Erwachsene adressiertem Programm kommen: Freitag, 29. und Samstag, 30. November 2019 jeweils ab 19:00 Uhr in der Rathaushalle. Alle bespielten Keller können nur über teils steile Treppen erreicht werden. Da die räumliche Kapazität der Spielstätten gering ist, kann an einem Abend eine Teilnahme für 100 Personen ermöglicht werden.

Der Vorverkauf ist am Samstag, 9. November 2019 ab 11:00 Uhr im Stadthaus, Friedrichstr. 21. Eine Eintrittskarte kostet 18 €, pro Person ist die Abgabe von zwei Karten möglich. Eine vorherige Reservierung ist nicht möglich. Gegebenenfalls stehen nach der Vorverkaufsaktion Restkarten in der Tourist Information zur Verfügung.

Die Stadt Heppenheim als Veranstalter freut sich, dieses besondere und bemerkenswerte Ereignis erneut zu fördern und den vielseitigen Stadt- und Laternenführer/innen eine Plattform für ihre besonderen Talente zu bieten.
 
 

Kunst aus alten Büchern ist das Zauberwort und die Methode, Bücher mithilfe exakt gefalteter Eselsohren in Kunstobjekte zu verwandeln. Bekannte Origamitechniken werden auf das Buch übertragen – mit einem spektakulären, neuartigen Effekt. Gleichzeitig ist es eine Form von Upcycling – ausgediente Bücher finden damit eine neue Bestimmung.

„Nach Erfolgen unserer Abendtermine für Erwachsene und Jugendliche in den letzten Jahren, gehen wir nun das nächste Projekt an“, so die Leiterin der Stadtbücherei, Kerstin Koob. „Wir haben viele neue Ideen, beispielsweise Ornamente zum Aufhängen, Wandkonsolen, Engel, Weihnachtsbäume oder Sterne“.

Am Mittwoch, 30. Oktober wird ab 19:00 Uhr kreativ losgelegt. Da die Plätze begrenzt sind, ist eine Anmeldung unter Tel. 06252 69630 oder per E-Mail unter buecherei(at)stadt.heppenheim.de erforderlich.

Auch im Oktober findet wieder ein Internetkurs für Einsteiger in der Stadtbücherei Heppenheim statt. Die Kurse werden jeweils am letzten Mittwoch eines Monats in der Zeit von 10:00 bis 12:00 Uhr angeboten.

Zum nächsten Termin am Mittwoch, 30.10.2019 sind noch Plätze frei. Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine rechtzeitige und verbindliche Anmeldung erforderlich. Die Teilnahmegebühr beträgt 3,00 €

Weitere Informationen erhalten Interessierte in der Stadtbücherei Heppenheim, Graf-von-Galen-Str. 12 oder unter Tel. 06252 69630.



Wegen Trübungen des Wassers in Kirschhausen und Wald-Erlenbach war ein vorsorgliches Abkochgebot für Trinkwasser ausgesprochen worden. Die Auswertung der letzten Proben hat ergeben, dass keine Keime mehr nachweisbar sind.

Das Abkochgebot wird daher in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt des Kreises Bergstraße für Kirschhausen und Wald-Erlenbach aufgehoben.

Wegen Trübungen des Wassers in Kirschhausen und Wald-Erlenbach wurde für beide Stadtteile ein vorsorgliches Abkochgebot für Trinkwasser ausgesprochen. Der in der ersten Beprobung nachgewiesene Keim war in der zweiten Beprobung nicht mehr nachweisbar. Die endgültige Auswertung der Probe wurde vom beauftragten Labor für Freitag (18.) Nachmittag in Aussicht gestellt.

Das Abkochgebot bleibt in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt des Kreises Bergstraße weiterhin bestehen. Die Aufhebung wird über die städtische Homepage (www.heppenheim.de), die Aushangkästen in den Stadtteilen und die örtliche Presse bekanntgegeben.




„Energie-Insider“ packt aus - Elektro-Mobilität bei uns in Heppenheim

Im Rahmen ihrer Vortragsreihe lenkt die Bürgerstiftung Heppenheim den Fokus auf ein aktuelles Thema. Carsten Hoffmann, Vorstand der GGEW AG wird darüber referieren, wie Elektro-Mobilität in der Region gestaltet werden kann.

E-Car-Sharing, neue Mobilitätsformen, autonomes Fahren, Reichweite und Ladesäulen sind einige der Stichworte, die der Referent näher erläutern wird. Darüber hinaus steht ein e-Auto „zum Anfassen“ vor der Tür. Die Bürgerstiftung Heppenheim sieht in den Herausforderungen der Elektro-Mobilität ein Thema, das uns alle angeht. Sie lädt daher alle Interessierten zu dem Vortragsabend am Donnerstag, 7. November 2019, 19:30 Uhr in den Marstall in Heppenheim, Amtsgasse 5 ein.

Die Bürgerstiftung Heppenheim, 2016 gegründet, hat sich zum Ziel gesetzt, eine nachhaltige Entwicklung der Kreisstadt Heppenheim durch bürgerschaftliches Engagement und ehrenamtliche Arbeit zu fördern. Vorsitzender der Bürgerstiftung ist Bürgermeister Rainer Burelbach.

Im Anschluss an den Vortrag ist bei einem Glas Wein Gelegenheit zum Gedankenaustausch und zu einem Kennenlernen der Bürgerstiftung. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Durch Starkregen war es zu Trübungen des Wassers in den Hochbehältern in Kirschhausen und Wald-Erlenbach gekommen. Die Beprobung hat eine geringfügige Keimbelastung ergeben. Daher sollte das Wasser in beiden Stadtteilen weiterhin vorsorglich abgekocht werden.

Eine neue Beprobung wird durchgeführt, das Ergebnis erwarten wir im Laufe des Freitags (18.). Bitte entnehmen Sie aktuelle Informationen und die Aufhebung des Abkochgebotes der städtischen Homepage (www.heppenheim.de) und den Aushangkästen in den Stadtteilen.

Bei Rückfragen können Sie sich an die Stadtwerke Heppenheim, Telefon: 0160 94161611 wenden.