Bekanntmachung über die Unanfechtbarkeit und Rechtskraft der 4. Änderung des Umlegungsplanes (Nachtrag 4) Umlegung „Nordstadt II“

 
Gemäß § 73 Baugesetzbuch (BauGB) in der derzeit geltenden Fassung wird durch den Magistrat der Kreisstadt Heppenheim als Umlegungsstelle Folgendes bekannt gemacht:

Die am 01.11.2017 durch Beschluss aufgestellte 4. Änderung des Umlegungsplanes (Nachtrag 4) für das Umlegungsgebiet „Nordstadt II“ in der Gemarkung Heppenheim im Geltungsbereich des Bebauungsplanes „Nordstadt II“, ist mit den Änderungen der Seiten 8.1, 26.4, 28.1-28.6, 31.1, 42.4, 51.1, 51.4, 65.4, 103.4 und 109.1 des Umlegungsbeschlusses vom 01.02.2017 am 07.11.2017 unanfechtbar geworden.

Mit dieser Bekanntmachung wird gemäß § 72 BauGB der bisherige Rechtszustand durch die 4. Änderung des Umlegungsplanes (Nachtrag 4) vorgesehenen neuen Rechtszustand ersetzt.

Der Umlegungsplan inklusive der 4. Änderung des Umlegungsplanes (Nachtrag 4) kann von jedem, der ein berechtigtes Interesse darlegt, bis zur Berichtigung des Grundbuchs bei der Umlegungsstelle der Kreisstadt Heppenheim, Stadthaus, Gräffstraße 7-9 in 64646 Heppenheim, Fachbereich Bauen + Umwelt, II. Obergeschoss, Zimmer 2049 innerhalb der allgemeinen Dienststunden eingesehen werden.

Die allgemeinen Dienststunden der Stadtverwaltung sind:
Montag bis Donnerstag von 8:00 bis 12:00 Uhr und 13:30 bis 16 Uhr
Freitag von 8:00 bis 12:00 Uhr.

Rechtsbehelfsbelehrung
Diese Bekanntmachung kann innerhalb eines Monats durch Widerspruch angefochten werden.
Der Widerspruch ist bei der Kreisstadt Heppenheim-Umlegungsstelle-Stadthaus, Gräffstraße 7-9, 64646 Heppenheim, Fachbereich Bauen + Umwelt, II. Obergeschoss schriftlich oder zu Niederschrift zu erheben.
 
 
Hinweis: Amtliches Bekanntmachungsblatt der Kreisstadt Heppenheim ist das Starkenburger Echo, dem das rechtlich verbindliche Bekanntmachungsdatum und -text zu entnehmen sind.