Archiv

„Vielfalt verbindet.“ lautet das Motto der bundesweit stattfindenden Interkulturellen Woche 2017.

Auch in Heppenheim laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren und Sie können sich auf ein abwechslungsreiches Programm freuen.

Offiziell wird die Interkulturelle Woche am Samstag, 23.09.2017 durch Bürgermeister Rainer Burelbach auf dem Interkulturellen Fest eröffnet. Das Fest findet in der Zeit von 10:00 Uhr bis 13:30 Uhr auf dem Gelände des Parkhofs Nord statt und bietet bunte Unterhaltung, Musik, Tanz, Speisen, Getränke und viele Informationen auf dem Markt der Möglichkeiten. Durch das Programm führen Anja Ostrowski und Zakia Philipp.

In der Zeit bis zum 03.10.2017 erwartet Sie eine Reihe von verschiedenartigen Veranstaltungen, die die kulturelle Vielfalt unserer Stadt Heppenheim widerspiegeln. Einzelheiten zu allen Veranstaltungen finden Sie in dem Programmheft, welches bei allen bekannten Verteilerstellen ausliegt.

Traditionell wird die Interkulturelle Woche am 03.10. mit dem „Tag der offenen Moschee“ (Anas Ibn Malik) beendet.

Alle Organisatoren und aktiv Beteiligte heißen Sie bei der diesjährigen Interkulturellen Woche herzlich willkommen und freuen sich auf Ihren Besuch.

Programm


Vorlesezeit in der Stadtbücherei

Die Vorlesezeit in der Stadtbücherei hat wieder angefangen. Letzten Mittwoch hörten zahlreiche Kinder wie der Drache Zogg in die Drachenschule geht und was er da lernt. Unter den Kindern waren auch einige Erstklässer, die nun aus erster Hand wissen, wie es an der Schule so ist.
In den nächsten Vorlese-Geschichten geht es z.B. um die schottische Kuh Betti, die eine Reise zu einem Bauernhof macht. Doch sie sieht für die Tiere dort etwas seltsam aus und spricht auch komisch. Auch die Heule Eule, Hauptfigur in der Erzählung am 27.09., kann kaum einer verstehen. Sie möchte etwas, aber was ist bitte ein BUMM?
Das Mädchen Frida möchte einen neuen Bruder. Den kann man kaufen, meint sie. Der Elefant in der Geschichte vom 08.11. dagegen will dringend etwas loswerden: seinen Schluckauf. Aber alle Ideen, die ihm seine Freunde anbieten helfen nicht.
Nicht fehlen darf in diesem Herbst der Star-Wars-Tag an einem Samstagvormittag. Und auch für die Bastelfreaks ist etwas dabei: Wir basteln Weihnachtssterne und wir falten wieder Bücherseiten – Orimoto! – zu wunderschönen Engeln und Weihnachtsbäumen. Und dann ist schon Zeit für die Nikolausgeschichte genau am 6.12., das Märchen vom Froschkönig eine Woche später und eine Weihnachtsgeschichte. Tja, so schnell geht das. Das Team der Stadtbücherei freut sich auf viele Zuhörer und natürlich auf weitere Vorleser und Vorleserinnen (E-Mail: buecherei@stadt.heppenheim.de).

Das Hits-für-Kids-Programm für September bis Dezember 2017 liegt in der Stadtbücherei aus und kann als PDF von der Internetseite heruntergeladen werden. Nach dem Vorlesen haben die Kinder Gelegenheit, etwas zur Geschichte zu malen und zu basteln.

Das Programm zum Vormerken im Überblick:
20.09. „Hällo, ei äm Betti! Eine Fremde auf dem Hof“
27.09. "Heule Eule – ich will mein Bumm"
25.10. "Ich kauf mir einen neuen Bruder"
04.11."Star Wars Tag“
08.11. "Wie wird ich bloß den Hickauf los?"
15.11. Bastelangebot: Weihnachtssterne
17.11. BUNDESWEITER VORLESETAG !!!
29.11. „Orimoto für Kids“
06.12. „Der echte Nikolaus bin ich!“
15.12. Märchenstunde: "Der Froschkönig"
22.12. Weihnachtliche Geschichte(n)

Die Hits-für-Kids-Nachmittage finden alle in der Stadtbücherei in der Graf von Galen Str. 12 statt und beginnen meist um 16.00 Uhr.
Für Kindergarten-Gruppen bietet das Team der Stadtbücherei auch gerne gesonderte Vorlese-Termine an Vormittagen an. Erreichbar sind wir per E-Mail unter: buecherei(at)stadt.heppenheim.de

Die Stadtverwaltung Heppenheim macht auf die gemeinsamen Aktionstage des Deutschen Kinderhilfswerks e.V., des Fachverbandes Fußverkehr in Deutschland FUSS e.V. und des ökologischen Verkehrsclubs Deutschland VCD e.V. „Zu Fuß zur Schule und zum Kindergarten“ aufmerksam.

Die Aktionstage finden in diesem Jahr vom 18.09.2017 bis zum 29.09.2017 statt. Die Teilnahme ist kostenlos und unverbindlich. Das Aktionsbündnis stellt Material zum Selbstkostenpreis bereit, die Organisation und Durchführung der Aktionstage liegt bei den einzelnen Schulen und Kitas. Einen Anmeldeschluss gibt es nicht, so dass auch kurzfristig noch bis kurz vor dem Ende der Aktionstage eine Teilnahme möglich ist. Weitere Informationen finden sich unter http://www.zu-fuss-zur-schule.de/.

Mit den Aktionstagen soll die Problematik und die Auswirkungen des Elterntaxis wirksam bekämpft werden. Regelmäßige Bewegung stärkt die Abwehrkräfte, beugt Haltungsschäden und Übergewicht vor und macht außerdem viel Spaß. Auf dem Schulweg ist einiges zu erleben, zu besprechen und zu lachen. Kinder lernen, sich selbständig im Verkehr zu bewegen.

Kinder, die sich viel bewegen, können sich besser konzentrieren. Das Lernen macht so viel mehr Spaß. Außerdem ist es gut für die Umwelt.

Der 22. September ist jedes Jahr der „Zu Fuß zur Schule“- Tag, nicht nur in Deutschland sondern weltweit. An diesem Tag werden Kinder aufgefordert, sich zu bewegen – also zu Fuß, mit dem Fahrrad oder dem Roller zur Schule zu kommen. Auch Eltern, Lehrerinnen und Lehrer, sowie Erzieherinnen und Erzieher sollen mitmachen und an diesem Tag ihr Auto stehen lassen.

Das große Interesse der Hobbyhändler an dem städtischen Innenstadtflohmarkt auf dem Graben ist ungebrochen und hat in den letzten Jahren eher noch zugenommen. Schon bei der Anmeldung im Bürgerbüro war der Andrang groß. Fast alle Standplätze wurden vergeben. Einige wenige können ab sofort noch telefonisch reserviert werden.

Am kommenden Samstag (16.09.) werden zahlreiche Besucher die Heppenheimer Innenstadt füllen. Von 9:00 bis 15:00 Uhr haben Hobbyhändler und Schnäppchenjäger auf dem Graben Gelegenheit zu handeln und ihre Geschäfte zu tätigen.

Das bunte Treiben hat natürlich Auswirkungen auf die Verkehrssituation in der Innenstadt. Daher weist die Stadt darauf hin, dass der Graben ab Freitag (15.09.), 18:00 Uhr für Fahrzeuge gesperrt ist. Auch die Parkplätze stehen dann nicht zur Verfügung. Ersatzparkplätze finden Anwohner und Besucher in der Tiefgarage Stadthaus (Einfahrt Gräffstraße), in den Tiefgaragen Innenstadt (Einfahrt Zwerchgasse) und Altstadt (Einfahrt Siegfriedstraße) sowie auf ausgewiesenen öffentlichen Stellplätzen.

Marktverwaltung und Freiwillige Feuerwehr stellen sicher, dass der Flohmarktaufbau am Samstag mit Rücksicht auf die Anwohner nicht vor 7:00 Uhr beginnt.

Die aktuelle Marktordnung für den innerstädtischen Flohmarkt regelt den Marktbetrieb im Einzelnen und ist auf den städtischen Internetseiten unter www.heppenheim.de veröffentlicht.
Nachträgliche Anmeldungen vor Ort sind nicht möglich.

Weitere Auskünfte:
Stadtmarketing, Großer Markt 1 (Rathaus, 1. OG)
Tel.: 06252 13-1213,
E-Mail: stadtmarketing(at)stadt.heppenheim.de

In einer Schenkungsurkunde, datiert auf den 17. Juli 755, wird erstmalig die ‚villa heppenheim‘ und eine Basilika St. Peter aufgeführt. Somit war zum Zeitpunkt der Urkundenerstellung der Heppenheimer Stadthügel bereits besiedelt.
1262 Jahre sind seitdem vergangen, Heppenheim ist eine Stadt des 21. Jahrhunderts. Unzählige Generationen haben dabei an der Festigung und der Entwicklung dieser Stadt mitgewirkt. Immer wieder kam Neues hinzu, wurden die Möglichkeiten der jeweiligen Zeit genutzt. So wurde in Etappen die Kernstadt erweitert, zunächst gesichert durch eine Stadtmauer. Es bildete sich ab dem späten 16. Jahrhundert die Vorstadt und eine Postkutschenstation sorgte für die Anbindung an die Städte im Norden und Süden. Schließlich hielt im 19. Jahrhundert die Moderne Einzug in Heppenheim, denn jetzt war es an der Zeit, dass die Eisenbahn die Funktion der Kutschen übernahm. Nach Eröffnung des Bahnhofs im Jahre 1846 wurden neue Stadtgebiete geplant und errichtet. Eindrucksvoll ist die architektonische Gestaltung der Gebäude der Zeitepoche um den Wechsel in das 20. Jahrhundert. Architekten mit Anspruch und Qualität gestalteten die Stadtviertel und schufen Wohn- und Funktionshäuser mit besonderer Ästhetik, die noch immer beeindruckend sind.
Bei der neuen Stadtführung vom ‚Bahnhof zum Dom‘ wagen Pia Keßler-Schül und Karlheinz Mulzer eine Zeitreise. Beginnend am Bahnhof, demonstrieren sie auf dem Weg zum Dom der Bergstraße kurzweilig und informativ die Veränderungen Heppenheims im Lauf der Geschichte. Im Vordergrund stehen dabei die historischen Verkehrswege, die Stadtentwicklung, die hervorragenden Gebäude der Stadt und die damit verbundenen Ereignisse, Berichte und Kenntnisse. Ein besonderer Schwerpunkt sind aber die Menschen, die diese Gebäude schufen, sie bewohnten und damit Heppenheim zur der Stadt formten, wie wir sie heute kennen.
Die Führung beginnt am  Sonntag, 17. September um 11:00 Uhr und wird ca. 2 Stunden dauern. Treffpunkt ist der Bahnhof, Ostseite, Kalterer Straße.
Teilnahmegebühr: Erwachsene 3 €,
Kinder 1,50 €. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Wahlscheine und Briefwahlunterlagen werden bis spätestens Freitag, 22.09.2017, 18.00 Uhr, zu den regulären Öffnungszeiten des Bürgerbüros ausgegeben.

Die Wahlbriefe müssen spätestens am 24.09.2017 bis 18.00 Uhr bei der Kreisstadt Heppenheim eingegangen sein, damit sie bei der Auszählung berücksichtigt werden können.

Sie können die Briefwahl auf nachfolgenden Wegen beantragen:
 
·          Internet
    
Anlässlich der Bundestagswahl am 24.09.2017 haben Sie als wahlberechtigte Bürger_innen die Möglichkeit, einen Wahlschein zur Teilnahme an der Briefwahl oder zur Wahl in einem anderen Wahllokal des Wahlkreises über das Internet zu beantragen.

Sie müssen im Wählerverzeichnis der Kreisstadt Heppenheim eingetragen sein. Darüber wurden Sie mit der Zusendung einer Wahlbenachrichtigung informiert. Auf dieser Benachrichtigung finden Sie auch die notwendigen Informationen zum Wahlbezirk und der laufenden Nummer, unter der Sie im Wählerverzeichnis eingetragen sind.

Die Übermittlung der Daten erfolgt über eine gesicherte, verschlüsselte SSL-Verbindung. Alle übermittelten Daten werden bis zum Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen für Wahlunterlagen elektronisch gespeichert.

Sollten Sie keine Wahlbenachrichtigung erhalten haben und glauben, wahlberechtigt zu sein, wenden Sie sich bitte an das Wahlamt.
 
·          Formlos
    
Sie können Ihre Briefwahlunterlagen auch formlos über den Postweg oder per E-Mail beantragen.

Postweg:
Stadtverwaltung Heppenheim
Bürgerbüro/Wahlen
Graben 15
64646 Heppenheim

E-Mail:
wahlen(at)stadt.heppenheim.de

Eine telefonische Antragsstellung ist nicht möglich.

Zur Bearbeitung formloser Anträge benötigen wir folgende Angaben:
- Vorname und Name
- Geburtsdatum
- vollständige Anschrift
- ggf. abweichende Versandadresse
 
·          Persönlich
    
Sie können Ihre Briefwahlunterlagen auch persönlich beantragen und abholen.
Bitte bringen Sie hierzu Ihren Personalausweis oder Reisepass und, wenn vorhanden, Ihre Wahlbenachrichtigung mit!

Wenn Sie für eine andere Person Briefwahlunterlagen beantragen möchten, benötigen Sie eine schriftliche Vollmacht.
 
Öffnungszeiten des Bürgerbüros:
Montag bis Mittwoch
    
8.00 Uhr – 17.00 Uhr
    
Donnerstag
    
8.00 Uhr – 18.00 Uhr
Freitag
    
8.00 Uhr – 12.00 Uhr
Jeden 1. und. 3.Samstag
    
9.00 Uhr – 12.00 Uhr
 
 
Bei Fragen steht das Wahlamt unter der Telefonnummer 13-3009 zur Verfügung.
 
 
 
 
 
 

Ladies Brunch am 20. September: „Fesche Styles mit Tüchern“

Die Sommerpause ist vorbei und wir starten frisch erholt in den nächsten Ladies Brunch. Diesmal passend kurz vor der Interkulturellen Woche in Heppenheim wollen wir mal schauen, welche Accessoires in Form von Tüchern ihr so im Schrank habt und welche tollen Farben und Muster wir darunter finden.

Vielleicht hat die eine oder andere auf Reisen ein schickes Teil ergattert und damit mal den Stil von Grace Kelly im Cabriolet nachgeahmt oder sich einen Turban wie Erykah Badu binden lassen? Vielleicht habt ihr auch gerade keine Lust, irgendwas mit euren Haaren zu machen oder braucht eine Alternative, um euren Kopf zu schmücken?

Lasst uns kreativ und stylisch sein! Bringt eure Tücher mit!

Wie immer gibt es ein Buffet, das von den Teilnehmerinnen selbst gestaltet wird, je nach Gusto und eigenen Möglichkeiten. Die Organisatorinnen stellen Brötchen und Getränke.

Die Veranstaltung findet am Mittwoch, den 20. September 2017, wie immer von 9:30 Uhr bis 11:30 Uhr, im Bistro des K2 statt. Karlstraße 2 in Heppenheim, Obergeschoss.

Für die bessere Planung bitten wir um Voranmeldung bei Frau Ostrowski unter (0 62 52) 9 59 40 52 oder bei Frau Fuchshuber unter (0 62 52) 99 01-35.

Aus Trödel, Gerümpel und Krimskrams noch mal Geld machen. Ob Kinderkleidung, Geschirr, Bücher, Schmuck oder Vasen: Auf dem Flohmarkt der Stadt Heppenheim am 16. September (Samstag) auf dem Graben lässt sich wunderbar nach alten, aber neuwertigen Schätzen stöbern.

Anmeldung am 11. September
Wer selbst mit einem Stand dabei sein möchte, muss sich am Montag, 11.09.2017 zwischen 17:00 Uhr und 18:30 Uhr im Bürgerbüro, Graben 15, EG. anmelden.

Für die Teilnehmer gelten folgende Bedingungen:
Einen Stand darf nur aufbauen, wer sich eine Teilnahmebestätigung bei der Stadtverwaltung Heppenheim besorgt hat. Die Gebühr für einen 3 m langen Standplatz (Tapeziertisch) beträgt 15,00 Euro. Wer mehr Raum benötigt muss zwei Plätze mieten. Um möglichst vielen Interessenten eine Teilnahme am Flohmarkt zu ermöglichen, wird bei der Anmeldung die Vergabe auf max. zwei Plätze pro Person beschränkt. Insgesamt stehen 200 Plätze zur Verfügung.

Eine Anmeldung per Telefon, Fax oder E-Mail ist grundsätzlich erst nach diesem Anmeldetag möglich. Die übrigen Plätze werden ab dem 12.09.2017 vergeben. Bei der Anmeldung erhalten die Hobbyhändler_innen ihre Teilnahmebestätigungen und die Standplatznummer. Ein von der Stadtverwaltung organisierter Ordnungsdienst, unter Einbindung der Freiwilligen Feuerwehr, wird am 16.09.2017 sicherstellen, dass der Aufbau erst ab 7:00 Uhr beginnt. Während des Flohmarktes, der von 09:00 Uhr bis ca. 15:00 Uhr dauert, bleibt der Graben für Fahrzeuge gesperrt.

Weitere Auskünfte: Stadtverwaltung Heppenheim, Stadtmarketing, Großer Markt 1 (Rathaus, 1. OG), Tel.: 06252 13-1213, E-Mail: stadtmarketing(at)stadt.heppenheim.de.

Noch einmal Großreinemachen bevor es kalt wird - hessenweite Sammel- und Putzaktion

Die Kreisstadt Heppenheim nimmt im Rahmen der Umweltkampagne „Sauberhaftes Hessen“ des Hessischen Ministeriums für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz am „Sauberhaften Herbstputz 2017“ teil. Die Aktion findet am 23.09.2017 von 9:30 Uhr bis 12:30 Uhr statt. Gegen 13:00 Uhr sind die fleißigen Helfer im Hauptstützpunkt der Freiwilligen Feuerwehr (Dieselstraße 2) zum Essen und Trinken eingeladen.
In den letzten Jahren haben sich zahlreiche Vereine und Einzelpersonen für Heppenheim stark gemacht und ihren Wunsch nach einer sauberen Umwelt bei der Putzaktion in die Tat umgesetzt. Die Stadt zählt auch in diesem Jahr wieder auf die tatkräftige Unterstützung durch Vereine, Bürgerinnen und Bürger.
Interessierte können sich bis Mittwoch, 20. September telefonisch unter 06252 13-1258 oder per E-Mail unter bauhof@stadt.heppenheim.de anmelden. Bitte bei der Anmeldung die ungefähre Zahl der Teilnehmenden angeben.
Die Einweisung in den Ablauf der Aktion und die Ausgabe der Gerätschaften erfolgt am Donnerstag, 21. September ab 19:00 Uhr im Baubetriebshof, Kalterer Straße 4a.

Wie Perlen an einer Schnur lagen in früheren Zeiten an den Bächen im Heppenheimer Stadtgebiet zahlreiche Wassermühlen unterschiedlichster Art. Allein am Stadtbach bis hin nach Kirschhausen arbeiteten an 16 Mühlenstandorten Getreidemühlen, Ölmühlen, Schneidmühlen und sogar eine Pulvermühle und – etwas ausgefallen - ein Wassertriebwerk zum Antrieb des Feuergebläses einer Schmiede. Vor der Erfindung von Verbrennungs- und Elektromotoren hatte die Nutzung der Wasserkraft der Bäche eine sehr große Bedeutung für den Antrieb unterschiedlichster Maschinen.

Viele der einst in Heppenheim vorhandenen Mühlen wurden schon vor über 100 Jahren stillgelegt, umgebaut oder abgerissen. Damit gerieten 800 Jahre Mühlengeschichte und Mühlenkultur, die Bedeutung als Zentrum der Mühlenindustrie und auch das Müllerhandwerk in Vergessenheit.

Wer heute genau hinschaut und auf Spurensuche geht, kann noch allerlei Relikte der Mühlenzeit entdecken. Eine geführte Wanderung auf dem Heppenheimer Mühlenrundweg vermittelt eine Vorstellung, wo die Mühlen einst „klapperten“.

Nun kann man mit dem Mühlenforscher Dr. Hermann Müller auf Spurensuche gehen. Am Samstag, 2. September, startet um 14 Uhr die Führung „Am rauschenden Bach“ auf der Ostschleife des Mühlenrundweges.

Los geht es an der Tugersmühle (früher KLN, Siegfriedstraße 124). Der Weg führt durch das Kirschhäuser Tal zu neun Mühlenstandorten entlang des Stadtbachs bis „Zur alten Mühle“ am Ortseingang von Kirschhausen. Von dort geht es auf einem schönen Waldweg hinter den Mühlen zurück zum Ausgangspunkt an der Tugersmühle.

An der Strecke liegen alte Mühlengebäude, Reste von Mühlgräben und Mühlwehren und Häuser reicher und armer Müller. Jede Mühle hatte ihre eigenen Besonderheiten. Über manche Ereignisse, wie z. B. das Eindringen Oderwälder Räuber und das harte, gar nicht romantische Leben der Müller, weiß der Mühlenführer zu berichten. Mit Geschichte und Geschichten können die Teilnehmer die beinahe vergessene Welt der Mühlen neu erleben.

Die Führung dauert etwa zweieinhalb bis drei Stunden und findet bei jedem Wetter statt. Festes Schuhwerk wird empfohlen. Teilnahmegebühr: Erwachsene 6 Euro, Kinder 3 Euro.

Termin:
Samstag, 02.09.2017, 14:00 Uhr
Treffpunkt:
Tugersmühle (Siegfriedstr. 124)