Archiv

An der Heppenheimer Musikschule sind in den Kursen Zwergenmusikus (ab 12 Monaten) und Musikus I (ab 2. Lebensjahr) kurzfristig Plätze frei geworden. Beide Kurse finden am Montagvormittag statt und richten sich jeweils an Kinder und ein Elternteil oder eine andere Bezugsperson.  
 
Kinder haben Freude daran, sich zur Musik zu bewegen, Instrumente erklingen zu lassen und Musik zu hören. Zusammen mit den Erwachsenen werden sie klatschen, stampfen, patschen, krabbeln, laufen, rennen, Kreisspiele erleben, Bewegungslieder gestalten und mit Seilen, Bällen, Tüchern und anderen Materalien spielen. Kursleiterin ist Almut Kirmse.

Auskünfte erteilt die städtische Musikschule unter Tel. 06252 959350.

Rund um den Bruchsee werden zurzeit die Spazierwege von den Mitarbeitern des städtischen Bauhofs in Stand gesetzt. Mit großem Gerät wird Wegebaumaterial eingearbeitet, um die Qualität der Wege sicherzustellen und Vertiefungen in den Wegen zu ebnen.

Durch Niederschläge und hohe Grundwasserstände in den letzten Jahren ist die Substanz der Wege in Mitleidenschaft gezogen worden. Es kam zu Aufweichungen und Pfützenbildungen, die sich negativ auf die Tragfähigkeit der Wege auswirkten.

Obwohl die Instandsetzungs- und Pflegearbeiten kleinere Behinderungen für Spaziergänger mit sich bringen, reagieren die Bürgerinnen und Bürger durchweg positiv. Über lobende Worte an die Mitarbeiter vor Ort und Dankes-Mails freut sich nicht nur Bauhofleiter Thomas Dexheimer sondern auch Bürgermeister Rainer Burelbach.
 
 

Am 1. Mai startet das Heppenheimer Freibad in die neue Saison. Ab 8:00 Uhr können sich Besucher bei hoffentlich schönstem Wetter in das erfrischende Nass stürzen. Für die Frühschwimmer öffnen sich die Pforten bereits um 7:00 Uhr.

Um lange Wartezeiten beim Kauf von Saisonkarten am Eröffnungstag zu vermeiden, bieten die Stadtwerke ab Mittwoch, 27. April 2016 bis einschließlich Freitag, 29. April 2016 in der Zeit von 08:00 Uhr bis 18:00 Uhr eine Kartenvorverkauf direkt an der Freibadkasse an. Wer seine Saisonkarte aus dem Vorjahr noch besitzt, kann diese nach Freischaltung für die Saison 2016 wieder nutzen. Für Neuausstellungen ist zum ausgefüllten Antragsformular ein Passfoto, bei Familien von jedem Familienmitglied erforderlich. Der Antrag liegt an der Kasse aus oder kann im Internet auf der Homepage der Stadt Heppenheim unter www.heppenheim.de heruntergeladen werden.

Die Eintrittspreise konnten stabil gehalten werden und haben sich gegenüber der Saison 2015 nicht verändert. Die Mindestwassertemperatur beträgt wie im Vorjahr 23ºC.

Die Bewirtung der Badegäste übernimmt der neue Kiosk-Pächter Adi Dörsam. Heppenheimer Handwerksbetriebe haben in den letzten Wochen technische Arbeiten im Bereich des Kiosk und der Anlagensysteme des Schwimmbades durchgeführt. Tatkräftige Unterstützung hat auch der städtische Bauhof geleistet. Die Schwimmmeister liegen mit ihren Vorbereitungen ebenfalls im Zeitplan, sodass der Eröffnung am 1. Mai nichts mehr im Wege steht. Ein besonderes Schmankerl halten die Stadtwerke für die kleinsten Badegäste bereit: Im Mai wird das Angebot an Spielgeräten erweitert.

Die Öffnung des Freibades geht mit einer geänderten Nutzung des Parkplatzes einher. Schilder weisen darauf hin, dass dieser ab dem 27. April 2016 nur noch von Badbesuchern genutzt werden darf. Gebührenpflichtiges Dauerparken ist dann nicht mehr gestattet. Bahnfahrer können beispielsweise auf die P+R Parkplätze im Bereich des Bahnhofes ausweichen. Mit Eröffnung der Freibadsaison ist das Parken für die Eintritt zahlenden Besucher kostenfrei.

Stadt, Stadtwerke und Mitarbeiter des Freibades hoffen nun auf einen langen, heißen Sommer, der das Baden im Heppenheimer Freibad zum reinen Vergnügen werden lässt. 

An der Einmündung Ortsstraße/ L 3120 (Zufahrt Fa. Röhrig) werden am 21. und 22.04.2016 Schäden an der Fahrbahn behoben. Während dieser Zeit muss die Straße halbseitig gesperrt werden sodass die Zufahrt nur von der L 3120 in die Ortsstraße Richtung Fa. Röhrig gewährleistet ist. Die Ausfahrt auf die L 3120 ist nicht möglich.

Am 28. April 2016 findet wieder der Boys’Day und Girls’Day statt. Für alle Teens, die noch nichts gefunden haben, gibt es noch vereinzelte Plätze bei der Stadtverwaltung Heppenheim. Für Boys gibt es jeweils einen Platz in der KiTa Karlchen und in der KiTa Buntspecht, für Girls gibt es noch drei Plätze beim Baubetriebshof.
 
Was wo gemacht wird, erfährt man auf den offiziellen Homepages. Dort gibt es auch spezifische Tipps und Themen für Girls und Boys, die den Zukunftstag nutzen wollen. Beim bundesweiten Radar dieser Seiten kann man sich auch gleich online anmelden:

http://www.boys-day.de/Boys_Day-Radar
http://www.girls-day.de/Girls_Day-Radar

Die Stadtverwaltung Heppenheim freut sich über alle, die mal über den Tellerrand traditioneller Rollenvorstellungen schauen wollen. Gerne beantwortet die Gleichstellungsbeauftragte dazu auch alle Fragen.

Kontakt: Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Heppenheim, Anja Ostrowski, Tel. 06252 9594052 und E-Mail: gleichstellungsbeauftragte(at)stadt.heppenheim.de

Am Samstag, 23.04. 2016, wird es in der Oase in Heppenheim mal wieder etwas heftigeren Sound geben. Drei Bands aus der näheren Umgebung werden an diesem Abend die Location mit Metal verschiedenster Art rocken.

Das im Kreis Bergstraße ansässige Trio mit dem Namen Trigora spielt nun schon seit September 2014 seinen Alternative Metal, der sich durch die Verbindung von klassischen Thrash Metal Elementen, wie schnellen Gitarren-Riffs und dreschenden Schlagzeug-Beats, sowie melodischem Klargesang und eingängigem Songwriting auszeichnet. In diesem einen Jahr der Existenz hat Trigora bereits ihre erste Drei-Track-EP und ein dazugehöriges Musik Video herausgebracht, eine eigene Fanbase aufgebaut und über ein Dutzend Auftritte mit namhaften Metal Bands aus der Umgebung (Entorx / Purify / the Prophecy23) gespielt.

Außerdem endlich mal wieder mit dabei sind Delight in Darkness aus Heppenheim. Metalcore, Deathcore, Djent, all dies bringt die Band zu einem harmonischen Ganzen zusammen. Delight in Darkness stehen für komplexe Rythmik, heftige Breakdowns, athmosphärische Parts, abwechslungsreiche Songs und eine aktive Live-Show. Steven Hill vom SPH-Stadtfinale sagt es so: "[...] Krasse Sache! So eine junge Band und dann so ein Brett hinlegen. Ein nahezu fehlerloses Zusammenspiel, ausgefeilte Riffs, kräftige Shouts und ordentlich Bewegung auf der Bühne; so wünscht man sich das doch von einer Core-Band! [...]".

Mit dabei ist Half Past Eight (kurz HPE), eine vierköpfige Metal-Band aus dem Raum Mannheim, die seit 2011 besteht und sich ganz dem Metalgenre verschrieben hat. HPE zeichnet sich durch druckvolle Riffs und harte Breakdowns aus die von den Screams der beiden Sänger begleitet werden. Mit den abwechslungsreichen Melodien der Refrains untermalt von cleanem Gesang entsteht der Sound, den Half Past Eight kreiert.

Einlass ist um 19:30 Uhr, los geht‘s gegen 20:30 Uhr. Der Eintritt beträgt wie immer 3€.

„Gegen Dummheit ist kein Kraut gewachsen“. Gegen viele andere Beschwerden jedoch schon. Das Wissen um die Heilwirkung von Kräutern ist leider fast verloren gegangen. Doch vor allem weise Frauen* haben sich das Wissen erhalten und immer mehr Menschen schauen inzwischen (wieder) erstmal nach natürlichen Heilmethoden, bevor sie in die Apotheke gehen.

Mit ein bisschen Aufwand und wenig Geld können Aufgüsse, Tees, Salben und Öle aus Kräutern und Gewürzen hergestellt werden, um den alltäglichen „Wehwehchen“ den Kampf anzusagen.

Beim Ladies Brunch am 20.04.2016 von 9:30 bis 11:30 Uhr laden Anja Ostrowski (Gleichstellungsbeauftragte Stadt Heppenheim) und Stefanie Fuchshuber (Caritaszentrum Heppenheim) zum Thema „Dagegen ist ein Kraut gewachsen?“ in die Karlstraße 2 in Heppenheim ein. Eingeladen sind alle Interessierten und „Kräuterhexen“. Sehr gerne dürfen verschiedene Kräuter und Rezepte mitgebracht und vorgestellt werden.

Natürlich soll auch dieses Treffen dem Titel „Ladies Brunch“ gerecht werden, so dass auch ausreichend Zeit für das gemeinsame Essen und den lockeren Austausch bleibt. Die Teilnehmerinnen werden wieder gebeten, im Rahmen ihrer Möglichkeiten, etwas zum Brunch beizusteuern, so dass ein Buffet entsteht wenn jede etwas mitbringt. Getränke und Brötchen gibt es vor Ort. Kinder sind als Gäste willkommen, es wird jedoch keine Kinderbetreuung angeboten.

Vom 8. bis 20. August 2016 veranstaltet die Stadt Heppenheim Ferienspiele für Heppenheimer Kinder und Jugendliche. Für das zweiwöchige Programm sucht die Stadtjugendpflege wieder motivierte Betreuer_innen.
Bei den Heppenheimer Ferienspielen spielen die einzelnen Ferienspiel-Gruppen und das Gemeinschaftsgefühl eine große Rolle. Die Gruppen werden jeweils von zwei Betreuer_innen geleitet und setzen sich aus bis zu 25 altershomogenen Teilnehmer_innen zusammen.

Aufgabe der Betreuer_innen ist es, die Kinder und Jugendlichen vom ersten Tag an bis zum Abschlussfest durch das Programm zu begleiten. Die Teilnehmer_innen sollen zum gemeinschaftsbezogenen und verantwortlichen Handeln motiviert werden. Die Betreuer_innen tragen deshalb einen wichtigen Teil zum Gelingen des Gesamtkonzeptes bei.

Die Bewerber_innen sollten engagiert, flexibel und belastbar sein sowie idealerweise bereits Erfahrung in der Betreuung von Kindern oder Jugendlichen haben.

Voraussetzung für die erstmalige Tätigkeit als Betreuer_in bei den Heppenheimer Ferienspielen ist ein Mindestalter von 18 Jahren sowie die Teilnahme an einem Vorbereitungsseminar. Dieses findet voraussichtlich am Wochenende vom 8. bis 10. Juli 2016 statt. Während dieses Seminars werden die für die Ferienspiele notwendigen Grundlagen vermittelt und die Betreuer_innen-Teams gebildet.

Die Bewerbungsunterlagen können persönlich bei der Stadtjugendpflege (Karlstraße 2) abgeholt, auf der Homepage der Jugendpflege (www.stadtjugendpflege.heppenheim.de) oder direkt hier herunter geladen werden. Bewerbungsschluss ist der 2. Mai 2016.

Weitere Informationen sind telefonisch bei der Stadtjugendpflege (06252 9594050) erhältlich.

Am Montag, dem 11. April, stand für die Kinder der Kita „Löwenzahn“ Karussellfahren auf dem Programm. Schon seit Jahren dreht sich zu jeder Hambacher Kerwe das Karussell des Schaustellerbetriebs Schneider aus Bürstadt, und jedes Jahr spendiert dessen Inhaber den Kids diesen ganz besonderen Spaß. Für ihre Teilnahme am sonntäglichen Karweumzug waren die Kinder bereits von der Kerwejugend mit dem 2. Preis als Fußgruppe ausgezeichnet worden. Das bedeutete Apfelsaftschorle für alle als Abschluss dieses ungewöhnlichen Ausflugs auf den Hambacher Dorfplatz. Die „Löwenzähne“ bedanken sich bei allen, die ihn durch ihre Spenden möglich gemacht haben.

Zum zweiten Rathauskonzert im Jahr 2016 lädt die städtische Musikschule für Donnerstag, den 14. April, um 19 Uhr in die Rathaushalle ein. Diesmal kommen Stücke für Violine, Querflöte und Klavier zur Aufführung. Für die Organisation ist die stellvertretende  Musikschulleiterin Judith Portugall verantwortlich.

Rathauskonzerte gibt es etwa 5 bis 6 mal im Jahr. Die Dauer der kleinen Darbietungen ist zwischen 45 und 50 Minuten. Es spielen Schülerinnen und Schüler der städtischen Musikschule.  Der Eintritt ist frei.

Das Konzert ist eine Heppy-Veranstaltung. Unterstützt wird die Aktion vom Förderverein der Musikschule und der Buchhandlung May, die die Buchgutscheine zur Verfügung stellt.