Archiv

Öffentliche Führung „Wasser auf die Mühlen“ am 28. Oktober 2018

In der Altstadt Heppenheims konnte man über viele Jahrhunderte das Klappern der außerhalb der Stadtmauern gelegenen Wassermühlen hören. Über die Steine der Stadtmauer hinweg tönte Tag und Nacht das Arbeitsgeräusch der Mahlwerke, das Schlagen von Holz auf Holz. Hervorgerufen wurde dieses Geräusch durch die Mechanik des Rüttlers, der für den ständigen Zustrom des Mahlguts sorgte. Das Klappergeräusch wurde noch durch das Schlagen des Klopfstocks auf einen Mehlbeutel, notwendig zur Trennung von Kleie und Mehl, verstärkt.

Drei der ‚Altstadt‘-Mühlen befanden sich einst oberhalb des Stadtbachs am Fuße des Heppenheimer Schlossbergs. Damit die Wasserräder die Mahlwerke antreiben konnten, musste Wasser auf die Mühle gebracht werden. Dies geschah seit dem Mittelalter durch den Mühlgraben, einen künstlichen Wasserzulauf der Wasser vom Stadtbach an einem Wehr abzweigte und die Obere Vorstadt am südlichen Hang des Schlossbergs durchzog. Seine Länge von nahezu 700 m und die Einpassung in das Gelände macht heute noch deutlich, wie aufwändig die Müllerei bis vor wenigen Jahrzehnten betrieben wurde.

Mit der Führung „Wasser auf die Mühlen“ wird am Sonntag, 28. Oktober 2018, um 10:30 Uhr die Spurensuche nach den alten Heppenheimer Mühlen wieder aufgenommen. Mit Geschichte und Geschichten an Altstadtplätzen und Mühlenstandorten werden die Teilnehmer während zwei Stunden die beinahe vergessene Welt der Mühlen neu erleben. Treffpunkt ist der Heppenheimer Marktplatz, Teilnahmegebühr: Erwachsene 6 €, Kinder 3 €. Weitere Informationen und Angebote bei der Tourist Information Heppenheim unter 06252 13-1171/ -1172 oder tourismus(at)stadt.heppenheim.de.

StarWarsDay, Basteln für Familien und Spieleabende

Lesezeit ist das ganze Jahr über, aber für Basteln und Spielen empfindet man den Herbst und Winter als die richtige Jahreszeit. Im Angebot der Bücherei ist wieder für jeden etwas dabei. Den Start macht am kommenden Samstag (20.) der StarWarsReadsDay von 10:00 – 12.00 Uhr. Neben dem Vorlesen, Rätseln, Spielen, Basteln und Stöbern rund um das beliebte Thema StarWars erwarten wir Besuch von der dunklen Seite der Macht. Das muss man einfach gesehen und erlebt haben.

Weiter geht es am kommenden Mittwoch (24.) um 16:00 Uhr mit einer Familienbastelaktion. Aus alten Büchern entstehen Tannenbäume und Weihnachtsengel. Die Aktion ist geeignet für Familien mit Kindern ab 6 Jahren, Kinder ab 10 Jahre dürfen auch alleine kommen. Die Teilnahme ist nur nach vorheriger Anmeldung möglich (Tel. 06252 69630 oder E-Mail buecherei(at)stadt.heppenheim.de).

Der Bestand an ausleihbaren Gesellschaftsspielen wurde um viele, auch aktuell prämierte Spiele, erweitert. Allen, denen es an Gelegenheit und/oder Mitspielern fehlt, bietet die Stadtbücherei ab sofort die Möglichkeit, sich in eine Interessentenliste für gemeinsame Spieleabende in der Stadtbücherei einzutragen. Je mehr mitmachen, desto interessanter und vielseitiger wird es. Angesprochen sind Erwachsene und Jugendliche ab 14 Jahren. Beim Start werden Spiele aus dem Fundus der Stadtbücherei vorgestellt und gespielt. Bei weiteren Abenden können gerne eigene Spiele mitgebracht werden.

Pressemitteilung der Bürgerstiftung Heppenheim

Demografischer Wandel in Heppenheim - Leben-Wohnen-Arbeiten

Welche Zukunft bringt die Zukunft?

Der demografische Wandel stellt uns alle vor neue Herausforderungen. Spürbar werden demografische Veränderungen an der wachsenden Zahl älterer Menschen, an der sinkenden Geburtenzahl und fehlenden Fachkräften.

Innovation und Digitalisierung sind Stellschrauben zur Gestaltung zukünftiger Lebensbedingungen, die von einem wachsenden Anteil von Renten- und Leistungsempfängern und einer sinkenden Erwerbsbevölkerung geprägt sein werden. Viele Produktionen lassen sich problemlos in andere Teile der Welt verlagern. Manche werden dringend hier benötigt, wie beispielsweise Gesundheitswesen, Pflege und Handwerk. Nicht zuletzt geht es auch um die Vereinbarkeit von Familie, Beruf und Pflege.

Die Bürgerstiftung Heppenheim sieht in den Auswirkungen des demografischen Wandels ein Thema, das uns alle angeht. Sie lädt daher alle Interessierten zu einem Vortragsabend ein, bei dem Nikolaus Teves referieren wird. Herr Teves ist Vorsitzender des Kreisseniorenbeirates, Mitglied im Lenkungskreis demografischer Wandel der Metropolregion Rhein-Neckar und langjähriger Begleiter von Demografie -Projekten für das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Er wird wichtige Themen des demografischen Wandels vorstellen und Möglichkeiten zeigen, wie jeder einzelne damit umgehen kann.

Die Bürgerstiftung Heppenheim, 2016 gegründet, hat sich zum Ziel gesetzt, eine nachhaltige Entwicklung der Kreisstadt Heppenheim durch bürgerschaftliches Engagement und ehrenamtliche Arbeit zu fördern.

Die Veranstaltung findet am Donnerstag, den 8. November 2018, 19:30 Uhr im Marstall in Heppenheim statt. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Im Anschluss an den Vortrag ist bei einem Glas Wein Gelegenheit zum Gedankenaustausch zum aktuellen Thema und auch zum Kennenlernen der Bürgerstiftung Heppenheim.

Gemeinsame Pressemitteilung der Kreisstadt Heppenheim und Hessen Mobil

B 3: Fahrbahnerneuerung der Ludwigstraße mit Neubau eines Kreisverkehrsplatzes am Knotenpunkt B 3 / L 3120 / L 3398

Vollsperrung am Postknoten vom 19.-22. Oktober

Die Baumaßnahme zum Umbau des Knotenpunktes B 3 / L 3120 / L 3398 zu einem Kreisverkehrsplatz in Heppenheim, sowie zur Erneuerung der Fahrbahndecke in der Ludwigstraße (B 3) verläuft derzeit wie geplant.

Am Wochenende vom 19.-22. Oktober werden nun, wie angekündigt, die Bauarbeiten am sogenannten Postknoten (Fahrbahn zwischen der „Parkhofstraße“ und der „Lehrstraße“) durchgeführt. Die Arbeiten müssen unter Vollsperrung des Knotenpunktes erfolgen. Diese beginnt Freitagabend gegen 19 Uhr und endet am Montagmorgen gegen 5.00 Uhr.

Aufgrund des engen Zeitplanes wird während der kommenden Vollsperrung auch über Nacht gearbeitet. Dabei kann es, insbesondere während der Fräsarbeiten an der Fahrbahn, auch nachts zu verstärktem Baulärm kommen. Hessen Mobil und die Stadt Heppenheim bitten hierfür um Verständnis.

Die Umleitung während der Vollsperrung verläuft von Süden kommend über die Bürgermeister-Metzendorf-Straße, Tiergartenstraße und Bürgermeister-Kunz-Straße zurück auf die B 3.
Die Einmündung der B 460 (Lehrstraße) bleibt von der Vollsperrung unberührt, so dass von der B 3 aus Richtung Norden kommend weiterhin in die Lehrstraße eingefahren werden kann (siehe Abbildung).

Im Rahmen der Gemeinschaftsmaßnahme von Hessen Mobil und der Stadt Heppenheim erfolgt bis voraussichtlich Ende Juni 2019 eine Erneuerung der Fahrbahn der B 3 im Streckenabschnitt zwischen der Einmündung der B 460 (Lehrstraße) und des Verkehrsknotens B 3 / L 3120 / L 3398, der im Rahmen der Maßnahme von einem ampelgeregelten Knotenpunkt zu einem Kreisverkehrsplatz umgebaut wird.

Zur Abwicklung der Bauarbeiten wurde die Baumaßnahme in zwölf Bauabschnitte unterteilt. Während der gesamten Bauzeit ist auf der B 3 im Streckenabschnitt zwischen der Einmündung Erbacher Tal und der Parkhofstraße eine halbseitige Sperrung mit Einbahnregelung in Richtung Bensheim eingerichtet. Der Durchgangsverkehr in Richtung Süden wird über die Bürgermeister-Kunz-Straße, Tiergartenstraße und Bürgermeister-Metzendorf-Straße zurück auf die B 3 umgeleitet.

Die Kosten der gesamten Baumaßnahme betragen rund 2,32 Millionen Euro. Der Bund trägt dabei einen Kostenanteil in Höhe von rund 711.000 Euro. Die Stadt Heppenheim trägt einen Anteil von rund 1,54 Millionen Euro für die Herstellung des Kreisverkehrsplatzes, sowie rund 71.000 für den barrierefreien Ausbau der Bushaltestelle.

Mehr Informationen zu Hessen Mobil unter www.mobil.hessen.de
Stadt Heppenheim: www.heppenheim.de

Vom 19.10. bis 16.12.2018 steht Heppenheim wieder ganz im Zeichen der Musik. In mehr als 20 Konzerten spiegelt sich die große Palette der unterschiedlichen Musikrichtungen. Jazzklänge, Klassik, Tango, Chorkonzerte und vorweihnachtliche Musik werden ebenso zu hören sein wie Popmusik und neue Mundartlieder.

Das Eröffnungskonzert gestaltet in diesem Jahr die hessische Band „lichtenberg“. Sie starten am Freitag, 19. Oktober 2018 um 20:00 Uhr im Event-Restaurant „Gossini“, Graben 5, Einlass ist bereits um 18:30 Uhr. So besteht die Möglichkeit, vor dem Konzert noch eine Mahlzeit einzunehmen. Im bestuhlten Bereich vor der Bühne ist freie Platzwahl, im seitlichen Bereich stehen Bistrotische zur Verfügung.

Die Besucher erwarten Mundart-Lieder in modernem Gewand. Mit ihrem Hit „Scholze Gret“ schaffte es die Band, über das Internet bekannt zu werden. Das Repertoire enthält eine Mischung aus selbst komponierten Stücken und Songs, deren Texte von bekannten Odenwälder Liedern übernommen wurden.

„lichtenberg“ erzählt aus der Heimat, fördert den Dialekt und leistet damit einen Beitrag zur Erhaltung dieses hessischen Kulturgutes. Auf dem Terminplan von „lichtenberg“ stehen mittlerweile Auftritte beim Heinerfest, im Musiktheater Rex, in der Kutsch in Lindenfels oder auf der Lorscher Kulturbühne Sapperlot.

Die Tickets zu 10,00 Euro sind fast vergriffen - erhältlich sind die Restkarten beim Stadtmarketing (Tel. 06252 13-1242). Hier können sich auch noch Inhaber der Heppenheim- oder Ehrenamtskarte anmelden, um freien Eintritt zu erhalten. Parkmöglichkeiten bestehen am Graben oder in der Tiefgarage des Stadthauses in der Gräffstraße.

Das Abschlusskonzert der Musikwochen gestaltet der Heppenheimer Kinder- und Jugendchor mit Gästen am Sonntag, 16.12.2018 in St. Peter, dem „Dom der Bergstraße“.

Ab Montag (15.) gibt es die kostenfreie Programmbroschüre „Notenheft“ in der Tourismus-Information (Großer Markt 9), im Bürgerbüro (Graben), in der Musikschule (Karlstr. 6), in der Hauptstelle und den Filialen der Sparkasse Starkburg, in der Stadtbücherei Heppenheim sowie in zahlreichen Geschäften der Heppenheimer Innenstadt. Das „Notenheft“ steht auch auf www.heppenheim.de zur Verfügung.

Infos:
Magistrat der Kreisstadt Heppenheim, Stadtmarketing
Tel.: 06252 13-1242
Fax: 06252 13-1233
E-Mail: diehl(at)stadt.heppenheim.de

Älter werdende Eltern begleiten – Eine Zeit zwischen Sorge und Nähe

Beim Ladies Brunch im Oktober soll beleuchtet werden, wie ein guter Umgang mit den älter und hilfebedürftig werdenden Eltern gefunden werden kann. Diese familiäre Situation kostet die Angehörigen oft viel Kraft. Referentin Anna Basse wird gemeinsam mit den Besucherinnen nach Lösungsmöglichkeiten suchen, um den damit oft einhergehenden Rollenwechsel meistern zu können. Frau Basse ist systemische Business-Trainerin, Coach für Integration sowie für Ausnahme- und Krisensituationen. Sie konnte über das Büro für staatsbürgerliche Frauenarbeit in Wiesbaden gewonnen werden.

Der Ladies Brunch am 17. Oktober findet von 9:30 Uhr bis 12:00 Uhr statt, diesmal ausnahmsweise im Caritaszentrum Heppenheim, Bensheimer Weg 16, 2.OG.

Wie immer wird auch ein gemeinsames Frühstück stattfinden, an dem sich alle Teilnehmerinnen im Rahmen ihrer Möglichkeiten beteiligen dürfen. Brötchen und Getränke werden durch die Veranstalterinnen bereitgestellt. Da die Zahl der Teilnehmerinnen begrenzt ist, wird um Anmeldung gebeten.

Ansprechpartnerinnen sind Stefanie Fuchshuber , Caritaszentrum Heppenheim
Tel. 06252 990135, Mail: s.fuchshuber(at)caritas-bergstrasse.de und
Anja Ostrowski, Gleichstellungs- und Frauenbeauftragte der Stadt Heppenheim
Tel. 06252 9594052, Mail: gleichstellungsbeauftragte(at)stadt.heppenheim.de

Um die Menschen in ihrer näheren Umgebung auf den diesjährigen Weltkindertag aufmerksam zu machen, haben sich Kinder und Erzieherinnen der Kita Buntspecht etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Mit über 130 gemeinsam hergestellten bunten Fußabdrücken verwandelten die Kinder das Atelier der Kita in ein buntes Farbenmeer. Anschließend hefteten sie die Fußabdrücke an Karten, die mit dem Motto des Weltkindertages versehen waren: „Wir hinterlassen Spuren“.

Dann schwärmten die Vorschulkinder (Schukis) in die umliegenden Straßen aus, um die Karten in die Briefkästen der Anwohner zu verteilen. Mit dieser Aktion wollte die Kita auf den diesjährigen Weltkindertag aufmerksam machen und gleichzeitig darauf hinweisen, wie wichtig Kinder und deren Spuren für uns sind.

In der Kita selbst wurde wiederholt das Thema Kinderrechte besprochen. In der pädagogischen Arbeit der Einrichtung bilden sie einen besonderen Schwerpunkt. Denn im Alltag wird stets nach ihnen gelebt und gehandelt.

Leseförderung mit galaktischen Helden

Aufgrund der großen Resonanz in den letzten zwei Jahren präsentiert die Stadtbücherei Heppenheim erneut das ultimative Event für alle Star Wars Fans ab sechs Jahren. In Zusammenarbeit mit dem DK-Verlag geschieht allerlei Spannendes am Star Wars Reads Day in der Stadtbücherei.

2012 wurde er ins Leben gerufen und feierte in den USA große Erfolge. Der Verlag Dorling Kindersley holte ihn 2013 erstmals nach Deutschland: Der Vorlese- und Aktivitäten Tag rund um Star Wars. Denn was zieht bei den Jungen und Mädchen besser als schnelle Raumflitzer, abgefahrene Droiden und spacige Aliens? Nichts, zumindest nicht so zielsicher. Und deswegen hat Darth Wader auch in diesem Jahr in seinem Terminkalender einen Besuch in Heppenheim eingeplant.

Wer bereit ist für tolle Überraschungen, spannende Spiele, galaktische Bastelaktionen und jede Menge Star Wars Medien ist herzlich eingeladen, den dritten Star Wars Reads Day am Samstag (20.10.) von 10:00 bis 12:00 Uhr in der Stadtbücherei Heppenheim mitzuerleben.

Der Eintritt ist frei, Anmeldung ist nicht erforderlich.

Star Wars Reads Day 2018
Samstag, 20.10.2018, 10:00-12:00 Uhr, Stadtbücherei Heppenheim
Weitere Informationen: Tel. 06252 69630, E-Mail: buecherei(at)stadt.heppenheim.de

Mehr als 70 Personen aus 41 Heppenheimer Vereinen und Vereinigungen waren der Einladung der Kulturgemeinschaft und der Stadt Heppenheim zu einer Informationsveranstaltung im Haus der Vereine gefolgt. Bürgermeister Jörg Malte Uffeln referierte über die Datenschutzgrundverordnung (DSGO) und gab wertvolle Tipps für Maßnahmen, die Vereine treffen müssen, um den Anforderungen der DSGO gerecht zu werden.

Die Datenschutzgrundverordnung war Ende Mai in Kraft getreten, ihre Vorgaben müssen auch von den Vereinen eingehalten werden.

Fröhliche Akkordeon-Klänge tönten durch die Seniorenresidenz Sankt Katharina, als die Einrichtung nicht nur zum alljährlichen Sommerfest geladen hatte, sondern gleichzeitig 10-jähriges Jubiläum feierte. Für die Akkordeonkids der Musikschule Heppenheim war dies eine willkommene Gelegenheit, den Senioren eine musikalische Freude zu bereiten.

Die lebhafte junge Band um Akkordeonlehrer Eduard Ungefucht entfachte mit ihren schwungvollen Melodien im Nu die reinste Lebensfreude. Munteren Tänzchen im Walzertakt folgte schneidiger Ragtime, und das zackig dargebotene „Oh When the Saints Go Marching In“ brachte so richtig Stimmung ins Publikum. Zwischendurch luden amerikanische Volksweisen, im Duett vorgetragen von Joshua Becker und Lehrer Ungefucht, zum Träumen ein.

Das begeisterte Publikum dankte mit mehrfachen Applaus-Salven. „Wie cool die ihr Repertoire abspulen“, staunte eine Zuhörerin. „Tatsächlich, sie werden immer besser“, meinte eine andere. Den jungen Musikern selbst hat es auch gefallen, denn Musizieren macht Freude.

Musikschulleiter Thomas Markowic freut sich, dass das Akkordeon immer mehr jüngere Schüler anlockt und nach und nach sein etwas „eingestaubtes“ Image verliert.