Aktuelle Pressemitteilungen der Kreisstadt Heppenheim

Am Sonntag, den 26. Mai 2019 um 17:00 Uhr stellt sich das, unter der Leitung von Silke Schulder neu aufgestellte Sinfonieorchester der Musikschule Heppenheim, in der Christuskirche Heppenheim vor. Das Repertoire reicht von Bedrich Smetanas Moldau, Engelbert Humperdincks Abendsegen aus der Oper "Hänsel und Gretel", bis hin zu Glenn Millers Moonlight-Serenade. Auch das Streichervororchester wird sich mit 3 kurzweiligen Werken präsentieren, sowie 4 Solisten aus der Trompetenklasse von Johannes Würmseer mit Konzerten für Trompete und Klavier. Das ganze wir begleitet von Gerd Kaufhold.
Der Eintritt ist frei.

 
Unter diesem Motto findet am Dienstag, 21. Mai 2019 ab 17:00 Uhr, das erste offizielle Jugendforum der Stadt Heppenheim im Kurfürstensaal des Amtshofes statt.

Die Kommunalpolitik möchte der Heppenheimer Jugend ihre Aufmerksamkeit widmen und bietet den Besuchern an diesem Tag die Möglichkeit, sich über verschiedene jugendpolitische Themen auszutauschen und zu informieren. Gemeinsam mit Politik, Stadtjugendpflege und dem Haus am Maiberg, das die Moderation der Veranstaltung übernimmt, soll ein Raum zum Austausch gegeben werden, der hoffentlich keine Fragen offen lässt.

Gleich mehrere Akteure aus der Politik werden bei diesem Termin anwesend sein, darunter auch unser Bürgermeister Rainer Burelbach. In ungezwungener Atmosphäre sollen gemeinsam jugendpolitische Themen aufgegriffen, besprochen, diskutiert und Fragen dazu gestellt werden.
 
Wer sich aktiv an der Jugendpolitik in unserer Kommune beteiligen möchte, der sollte diesen Termin auf jeden Fall nicht verpassen. Aber auch  für diejenigen die sich noch nicht so recht mit Politik und der Frage was es bedeutet Politik zu „machen“ auseinander gesetzt haben, ist die Veranstaltung interessant und kann erste Einblicke in das politische Geschehen geben.
 
Die Stadt Heppenheim lädt alle interessierten Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Alter von 13 – 27 Jahre herzlich ein, beim ersten großen Heppenheimer Jugendforum dabei zu sein.


 
 

Die Stadtbücherei Heppenheim veranstaltet wieder den beliebten großen Medienflohmarkt im Hof

Einmal im Jahr herrscht bereits schon in der frühen Morgendämmerung rege Betriebsamkeit um die Stadtbücherei. Das Büchereiteam und einige schon eingespielte Helfer bereiten den alljährlichen Flohmarkt vor.
In nur 3 Stunden verwandelt sich der Hof der Einrichtung mit Tischgarnituren und Pavillons in ein Kleinod für Bücherwürmer, Leseratten, Schnäppchenjäger und Flohmarktgänger. Alles was im Laufe des Jahres aus dem Bestand der Bücherei aussortiert wurde, um Platz für neuere Medien zu machen wird hier angeboten.
Ebenso die zahlreichen und umfangreichen Buchspenden vieler Heppenheimer Bürger, die ihre Stadtbücherei auch auf diesem Wege unterstützen. Zu attraktiven Einzelpreisen oder im Büchertaschentarif gibt es nicht nur Bücher, sondern auch CD’s, Spiele und DVD’s zu erstehen.
All’ diese „Schätze“ in einer riesigen Auswahl, kommen am Samstag, den 25. Mai von 10:00 Uhr – 14:00 Uhr im Hof der Stadtbücherei Heppenheim zum Verkauf.

Man darf aber auch einfach nur stöbern, das Flair genießen , nette Bekannte treffen, sich im Lesesaal einen Kaffee gönnen und die Medien ausleihen (die Bücherei ist während des Flohmarktes bis 12:00 Uhr über den Seiteneingang im Hof geöffnet).
Das Büchereiteam um Leiterin Kerstin Koob ruft alle Heppenheimer auf ihrem „Bischärflohmagd“ auch in diesem Jahr einen Besuch abzustatten und Freunde und Nachbarn mitzubringen.

Am Sonntag, den 19. Mai 2019 ist es wieder soweit. Unter dem Motto „Museen – Zukunft lebendiger Traditionen“ laden deutschlandweit zahlreiche Museen zu einem Tag der offenen Tür in ihre Häuser ein. Ob allein, mit Freunden oder der Familie, es gibt mit Sicherheit Neues zu entdecken und zu erfahren.
 
Auch das Heppenheimer  Museum für Stadtgeschichte und Volkskunde im Kurmainzer Amtshof beteiligt sich bei freiem Eintritt von 14:00h bis 17:00h an diesem Aktionstag. Um 15:00 Uhr findet eine Führung durch die Sonderausstellung „Die Ästhetik des Einfachen – Regionales Design im Kontext der Moderne“ statt.
 
Die Ausstellung zum Jubiläumsjahr „100 Jahre Bauhaus“ rückt die Frage der formalen Reduzierung und die gestalterische Suche nach dem Elementaren und Funktionalen im Design in den Fokus der Betrachtung. Während Erwachsene sich der Führung anschließen sind Kinder um 15:00 Uhr zu einer Schatzsuche eingeladen oder können an einem Museumsquiz teilnehmen.


 
 

Straßensperrung wegen Bauarbeiten in Ober-Hambach

Im Rahmen der Arbeiten zur Herstellung der Trinkwasserversorgung durch die Stadtwerke Heppenheim im Heppenheimer Stadtteil Ober-Hambach kommt es zu Vollsperrungen einzelner Straßenabschnitte. Daher sind für die Erschließung des Ortsteils Rettungs- und Notwege durch den Wald für Rettungsdienste, Feuerwehr und Anwohner hergerichtet. Beim Befahren dieser Wege ist besondere Vorsicht geboten, da jederzeit mit Spaziergängern und Wildquerungen gerechnet werden muss.

Im beigefügten Plan ist der Rettungsweg für den nächsten Bauabschnitt dargestellt. Die Sperrungen in den dargestellten Bereichen beginnen ab 20. Mai 2019 und dauern voraussichtlich bis 7. Juni 2019 an. Danach ist die Hauptstraße wieder befahrbar. Im Anschluss wird der Stichweg Paul-Geheeb-Straße gesperrt.
Da im Bereich des erstellten Leitungsgrabens noch ein provisorischer Schotterbelag vorliegt, ist auf eine den Straßenverhältnissen angepasste Fahrweise zu achten.

Die Forststraße zwischen Ober-Hambach und Schannenbach sowie der Wanderparkplatz oberhalb von Ober-Hambach bleiben weiterhin für den Fahrzeugverkehr gesperrt.

Für alle Fragen rund um die Baumaßnahme haben die Stadtwerke Heppenheim eine E-Mail-Adresse eingerichtet: ober-hambach(at)stadtwerke-heppenheim.de
 
 

Das geplante Rathauskonzert am 16.5.2019 muss krankheitsbedingt leider ausfallen. Das nächste Rathauskonzert findet am Mittwoch, 26.6.2019 um 19:00h statt.
Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Der 10. Mai 2019 wird als der Tag in die Geschichte Heppenheims eingehen, an dem das als Metzendorf Haus bekannte Gebäude im Zentrum der Innenstadt wieder eröffnet wurde.

Nach rund 13-jährigem Leerstand erwarb die Stadt Heppenheim 2015 das denkmalgeschützte Anwesen. Nach Erteilung der Baugenehmigung Ende 2016 wurde im Folgejahr mit den Sanierungsarbeiten begonnen. Bürgermeister Rainer Burelbach zeigte sich sehr zufrieden, dass es gelungen ist, mit der Realisierung dieses Großprojektes die Innenstadt weiter zu beleben. „Mit der Sanierung des Metzendorf Hauses konnten wir ein wertvolles Denkmal des Architekten Heinrich Metzendorf erhalten“, erklärte der Bürgermeister während der Eröffnungsfeier. „Die zukünftige Nutzung wird zu einer stärkeren Frequentierung der Innenstadt führen und sie so lebendig halten“.

Die größten Anlaufstellen im Haus werden voraussichtlich die Musikschule im 3. OG sowie das Bürgerbüro und die Tourist-Information im Erdgeschoss sein. Der Fachbereich Finanzen und die Stadtkasse haben ihre Büros im 1. OG, die Mitarbeitenden des Fachbereichs Bauen und das Immobilienmanagement arbeiten im 2. OG. Für kleinere Konzerte der Musikschule stehen zukünftig ein Raum im Untergeschoss und das Foyer zur Verfügung.

Für die Stadt Heppenheim war die Realisierung des Projektes eine große Herausforderung. Die Gesamtkosten in Höhe von fast sechs Millionen Euro wurden mit Hilfe von Fördermitteln gestemmt. Mit der Aufnahme der Stadt in das Förderprogramm „Aktive Kernbereiche“ des Landes Hessen war die Basis gelegt. 3,5 Millionen Euro aus diesem Programm konnten für Ankauf und Sanierung des stadtbildprägenden Metzendorf-Hauses verwendet werden. Weitere zwei Millionen Euro wurden durch den Europäischer Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) zur Verfügung gestellt.

Gregor Voss, Leiter des Bereichs Stadtentwicklung Süd bei der Nassauischen Heimstätte (NH), bezeichnete das neue Stadthaus als „Juwel“. Die Stadtentwicklungsexperten der Unternehmensgruppe NH arbeiten seit 2007 als Treuhänder und Partner mit der Stadt Heppenheim zusammen. Das ehemalige Kaufhaus Mainzer als größte Herausforderung bei der Revitalisierung der Innenstadt sei keine alltägliche Herausforderung gewesen, so Voss. „Die Realisierung eines solchen Projekts lebt vom Mut, der Hartnäckigkeit und dem Durchhaltevermögen aller Beteiligten. Ihnen allen gebührt Respekt“, betonte Voss. Einen besonderen Dank richtete er an die Bürger, vor allem die Lokale Partnerschaft. „Sie haben durch ihre Mitwirkung am Innenstadtentwicklungskonzept, eigene Projekte, viele gute Ideen und wichtige Impulse für die innerstädtische Entwicklung geliefert. Wir sind gespannt, wie sich das neue Stadthaus auf die Atmosphäre in der Innenstadt auswirken wird.“

Von dem komplett sanierten Gebäude zeigte sich auch Staatssekretär Jens Deutschendorf vom Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen beeindruckt: „Das neue Stadthaus macht die Heppenheimer Innenstadt wieder ein Stück attraktiver. Zugleich ist es ein anschauliches Beispiel, wie Hessens Kommunen von der EU profitieren. Ohne die zwei Mio. Euro aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung wäre das Vorhaben kaum zu stemmen gewesen. Weitere 3,5 Millionen sind aus dem Bund-Länder-Programm Aktive Kernbereiche geflossen – eine gute Investition in die städtische Lebensqualität.“

Für Heppenheim und seine Bürger ist das neue Stadthaus auf jeden Fall ein Gewinn. „Das architektonische Kleinod konnte vor dem Verfall bewahrt werden, die Innenstadt profitiert von dem neuen, strahlenden Mittelpunkt und die Bürger haben eine zentrale Anlaufstelle in der Fußgängerzone“, so Bürgermeister Burelbach abschließend.
 
 

Im Heppenheimer Stadtteil Ober-Laudenbach plant die Deutsche Funkturm GmbH einen Sendemast für den Handy-Empfang errichten zu lassen.

In einer Info-Veranstaltung am Donnerstag, 16.05.2019 um 17:00 Uhr in der Mehrzweckhalle Ober-Laudenbach erläutern Referenten der verschiedenen beteiligten Stellen das Projekt und stehen für Fragen zur Verfügung.

Die Anwohner sind herzlich eingeladen.

Schulungsgebäude in der Von-Siemens-Straße 1

Mit der Einrichtung einer Unternehmerschule in Heppenheim möchte die Wirtschaftsförderung der Kreisstadt Heppenheim in Kooperation mit der Heppenheimer Wirtschaftsvereinigung e.V. kleine und mittelständische Unternehmen im Kreis stärken. Die Initiative steht unter der Federführung des Bonner Instituts für integrative Wirtschaftsförderung. Exklusivsponsor des Projekts ist die Sparkasse Starkenburg.
 
Die Unternehmerschule richtet sich vor allem an Existenzgründer und Unternehmer sowie an Interessierte, die zukünftig unternehmensleitende Tätigkeiten ausführen werden. Dabei steht die Vermittlung praxisorientierter Kernkompetenzen in den Bereichen Unternehmenssteuerung, Personalführung, Finanz- und Rechnungswesen, IT, Vertrieb und Marketing aber auch Zeitmanagement im Vordergrund. Die Teilnehmenden erwartet keine trockene Theorie, sondern spannende Diskussionen und praxisnahe Anleitungen zu allen Themen, die für eine erfolgreiche Unternehmensführung wichtig sind.
 
Die Auftaktveranstaltung mit näheren Informationen zur Unternehmerschule findet am Donnerstag, 23. Mai 2019, um 18 Uhr im Stiftungshaus "Alte Sparkasse", Laudenbacher Tor 4, statt.
 
Praxiserfahrene Dozenten aus der Region stehen den Teilnehmenden als Experten an zehn Schulungstagen über einen Zeitraum von zehn Monaten jeweils samstags von 9 bis 16 Uhr und auch außerhalb der Schulungstage mit Rat und Tat zur Seite. Um möglichst intensiv an Fallbeispielen arbeiten und auf individuelle Fragen der Teilnehmer eingehen zu können, ist die maximale Teilnehmerzahl bewusst auf 10 Personen pro Seminar begrenzt.
 
Neben neuen Impulsen sowie individuellen Hilfestellungen bei unternehmerischen Entscheidungen bietet die Schule Möglichkeiten für einen intensiven Erfahrungsaustausch der Teilnehmenden untereinander und ein branchenübergreifendes Netzwerken. Insbesondere durch den Branchenmix ergeben sich für die Teilnehmenden immer andere, interessante Blickwinkel, die ebenfalls zum Reiz der Schulungen beitragen.
 
Das modulare, auf Nachhaltigkeit und unternehmensnahe Schulungsstandorte ausgerichtete Konzept basiert auf den langjährigen positiven Erfahrungen des Anbieters, der zurzeit 38 Unternehmerschulen in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz betreibt. Die Gebühr beträgt 250,00 Euro pro Tag und Teilnehmer zzgl. MwSt., bei Buchung von 10 Tagen also 2.500,00 Euro zzgl. 19 % MwSt., bei Buchung einzelner Tage 250,00 Euro plus 20,00 Euro Verwaltungsgebühr.
 
Das INSTITUT FÜR INTEGRATIVE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG e.V. verfolgt keine eigenen wirtschaftlichen Interessen. In Kooperationen mit kommunalen Wirtschaftsförderern setzt sich das Institut u.a. mit der Einrichtung bezahlbarer Unternehmerschulen zur Förderung der klein- und mittelständischen Unternehmen in der Region ein.

Folgende Schulungstage sind geplant:

 

1. Tag
Grundlagen
29.06.2019
2. Tag
Personalführung
17.08.2019
3. Tag
Management
21.09.2019
4. Tag
Finanzwesen
19.10.2019
5. Tag
Kennzahlen
09.11.2019
6. Tag
Finanzplanung
14.12.2019
7. Tag
Markt 
25.01.2020
8. Tag
Vermarktung
15.02.2020
9. Tag
Kunden
14.03.2020
10. Tag
Medien
25.04.2020



Jeweils von 9.00 Uhr bis ca. 16.00 Uhr
In den Räumlichkeiten der VISTEM GmbH & Co. KG, von-Siemens-Straße 1, 64646 Heppenheim


Infos und Anmeldung:
Per Mail an info@netzwerk-niw.de,
per Post an NIW-Institut e.V., Witterschlicker Allee 305a, 53125 Bonn,
Fax 0228 9480072, Info-Tel. 0228 9489650
 
 

Das große Interesse der Hobbyhändlerinnen und Händler am städtischen Innenstadtflohmarkt auf dem Graben ist ungebrochen und hat in den letzten Jahren eher noch zugenommen. Bei der Anmeldung im Rathaus am vergangenen Montag war der Andrang sehr groß.

Am kommenden Samstag (11.) werden zahlreiche Besucher die Heppenheimer Innenstadt füllen. Von 9:00 bis 15:00 Uhr haben Hobbyhändler und Schnäppchenjäger auf dem Graben Gelegenheit zu handeln und ihre Geschäfte zu tätigen.

Das bunte Treiben hat natürlich Auswirkungen auf die Verkehrssituation am Graben. Daher weist die Stadt darauf hin, dass der Graben ab Freitag (10.), 18:00 Uhr für Fahrzeuge gesperrt ist. Auch die Parkplätze stehen dann nicht zur Verfügung. Ersatzparkplätze finden Anwohner und Besucher in der Tiefgarage Landratsamt (Einfahrt Gräffstraße), in den Tiefgaragen Innenstadt (Einfahrt Zwerchgasse) und Altstadt (Einfahrt Siegfriedstraße) sowie auf ausgewiesenen öffentlichen Stellplätzen.

Marktverwaltung und Freiwillige Feuerwehr stellen sicher, dass der Flohmarktaufbau am Samstag mit Rücksicht auf die Anwohner nicht vor 7:00 Uhr beginnt.

Die aktuelle Marktordnung für den innerstädtischen Flohmarkt regelt den Marktbetrieb im Einzelnen und ist unter www.heppenheim.de veröffentlicht. Nachträgliche Anmeldungen vor Ort sind nicht möglich.

Weitere Auskünfte: Stadtmarketing, Großer Markt 1 (Rathaus, 1. OG,), Tel.: 06252 13-1213, E-Mail: stadtmarketing(at)stadt.heppenheim.de