Aktuelle Pressemitteilungen der Kreisstadt Heppenheim

Wie kaum eine andere Region findet man an der Bergstraße eine Bausubstanz des 19. Jahrhunderts - und zwar in noch vorhandenen zusammenhängenden Straßenzügen. Das sonnige Klima, die naturnahe Lage, Obst- und Weinbau sowie die vielen historischen Fachwerkhäuser zogen wohlhabende Privatiers und Finanziers nach Heppenheim. Dies waren die perfekten Rahmenbedingungen für zwei junge Architekten, deren Namen auch heute noch für die Reformarchitektur an der Bergstraße und über deren Grenzen hinaus stehen: Heinrich und Georg Metzendorf. In seinem charakteristischen Heimatstil entwarf Heinrich Metzendorf mehr als 370 Landhäuser und Villen, überwiegend an der Bergstraße. Dies brachte ihm den Namen „Baumeister der Bergstraße“ ein, während sich sein Bruder Georg als Wegbereiter eines sozial-humanen Wohnungs- und Städtebaus international Anerkennung verschaffte.

Am 10. Oktober 2021 wird um 10:30 Uhr eine öffentliche Themenführung stattfinden, die sowohl das Leben als auch das Wirken Georg und Heinrich Metzendorfs anschaulich und erlebbar macht. Die
rund zweistündige Führung macht u.a. Station im Höhnschen Villenviertel, im Villenviertel um den Feuerbachplatz, am Halben Mond und am ehemaligen Kaufhaus Mainzer.

Treffpunkt ist am Marktplatz. Die Teilnahmegebühr beträgt 6 € pro Person. Tickets müssen im Vorfeld in der Tourist Information erworben werden. Weitere Informationen ebenfalls bei der Tourist Information unter 06252 13-1171 /-1172.

Pressemitteilung von Hessen Mobil


L 3398: Neubau eines straßenbegleitenden Rad- und Gehweges zwischen Hüttenfeld und Heppenheim

Hessen Mobil: Bauarbeiten zwischen Erbachwiesenweg und Tiergartenstraße

Die Bauarbeiten zum Neubau des straßenbegleitenden Rad- und Gehweges entlang der Landesstraße L 3398 zwischen Hüttenfeld und Heppenheim, sowie zur Instandsetzung der Fahrbahn im Streckenabschnitt zwischen der Überführung der L 3398 über die A 5 und dem Kreisverkehrsplatz Gerhart-Hauptmann-Straße / Erbachwiesenweg verlaufen wie geplant.

Ab dem kommenden Mittwoch, den 29. September erfolgen nun die Bauarbeiten in zwei weiteren Streckenabschnitten zwischen Tiergartenstraße und Gießener Straße, sowie zwischen Gießener Straße und Erbachwiesenweg. Auch diese Arbeiten müssen unter Vollsperrung durchgeführt werden. Die Umleitung für den Durchgangsverkehr verläuft aus Süden über die B 3 bis zum Postknoten, weiter über die B460 Richtung Autobahn und die Tiergartenstraße zurück auf die L 3398 (siehe Abbildung). Ab dort kann man über die bestehende Einbahnregelung (siehe nächsten Absatz) weiter Richtung Hüttenfeld fahren (Siehe Abbildung Umleitung L 3398).

Einbahnregelung Richtung Hüttenfeld zwischen Tiergartenstraße und Autobahnüberführung
Im derzeitigen Streckenabschnitt zwischen der Überführung der L 3398 über die A 5 bis zum Knotenpunkt Bürgermeister-Metzendorf-Straße / Tiergartenstraße / Viernheimer Straße erfolgt zudem bis Ende Januar noch die Herstellung des Radweges auf der Westseite der L 3398.

Da die Arbeiten von der Straßenseite ausgeführt werden müssen, bleibt die L 3398 in diesem Streckenabschnitt ab dem 29. September halbseitig gesperrt. Die Verkehrsführung erfolgt mittels einer Einbahnregelung in Fahrtrichtung Hüttenfeld.

Der Verkehr aus Hüttenfeld in Richtung Heppenheim wird über die L 3110 bis Hemsbach und die B 3 bis Heppenheim umgeleitet (siehe Abbildung Einbahnregelung).

Die Kreisverkehrsplätze bleiben von der Maßnahme ausgeschlossen und können gequert werden.

Die gesamten Arbeiten dauern voraussichtlich bis Anfang Februar 2022 an.


Zur Gesamtmaßnahme:
Der neu herzustellende Rad- und Gehweg dient als Lückenschluss der Radwegeverbindung zwischen Hüttenfeld und Heppenheim entlang der L 3398. Die gesamte Ausbaustrecke beträgt rund drei Kilometer.

Der neue Rad- und Gehweg beginnt am Anschluss des vorhandenen Radweges zwischen Hüttenfeld und Heppenheim und verläuft zunächst auf einem bestehenden Wirtschaftsweg weiter, der im Rahmen der Maßnahme ebenfalls ertüchtigt wird.

Anschließend folgt der neue, rund 2, 50 Meter breite Radweg nordöstlich der L 3398 in einem Abstand von etwa 1,75 Metern zum Fahrbahnrand. Am Kreisverkehrsplatz Segelflugplatz quert der Radweg die L 3398 über die bestehenden Fahrbahnteiler und verläuft über den Knotenpunkt L 3398 / Tiergartenstraße / Viernheimer Straße bis zum Ausbauende auf südlicher Seite weiter. Der neue Radweg endet am Kreisverkehrsplatz L 3398 / Gießener Straße in Heppenheim.

Im Rahmen der Maßnahme erfolgt zudem im Zuge der Landesstraße eine Fahrbahnerneuerung zwischen der Überführung der L 3398 über die A5-Brücke und dem Knotenpunkt Gerhart-Hauptmann-Straße / Erbachwiesenweg. Im Streckenabschnitt zwischen den Kreisverkehren Segelflugplatz und Bürgermeister-Metzendorf-Straße / Tiergartenstraße / Viernheimer Straße ist dabei eine Erneuerung der Fahrbahndecke in einer Stärke von rund vier Zentimetern vorgesehen, alle restlichen Abschnitte werden grundhaft erneuert.

Die Kosten der Maßnahme belaufen sich auf rund 1, 2 Millionen Euro und werden vom Land Hessen getragen.

Mehr Informationen zu Hessen Mobil unter mobil.hessen.de oder verkehrsservice.hessen.de

Das Orchester der Musikschule der Stadt Heppenheim unter der Leitung von Silke Schulder, hat wieder mit der Probenarbeit begonnen und sucht neue Mitmusiker. Das Programm reicht von klassischer Orchestermusik über bekannte Melodien bis zur Filmmusik.

„Aktuell spielen wir aus Beethovens 5. Sinfonie, Schostakowitsch Walzer, Griegs Peer Gynt Suite, Star Wars, Aboriginal Rituals“, so die Dirigentin. „Wir sind eine fröhliche, bunte Truppe vom Jugend- bis ins Rentenalter und haben viel Spaß beim gemeinsamen Musizieren. Zwei bis drei Konzerte im Jahr sind unser Ziel. Leider mussten unser Jubiläumskonzert „40 Jahre Musikschule Heppenheim“ und das Weihnachtskonzert Corona bedingt ausfallen. Geplant sind ein Austausch mit gegenseitigen Besuchen incl. Privatunterbringung und Konzerten mit einem Musikschulorchester in Brandenburg sowie eine Orchesterfreizeit über ein Wochenende im kommenden Frühjahr“, so die Orchesterleiterin weiter.

Wer Lust hat mitzumachen kann einfach zur Probe kommen, die jeden Freitag von 17:30 bis 18:30 im Multifunktionsraum der Musikschule im Untergeschoss des Stadthauses stattfindet. Dieses Angebot ist für Musikschüler kostenlos. Über Verstärkung bei den Streichern (Kontrabass, Cello, Viola, Violine) und Holzbläsern (Klarinette, Oboe, Fagott) sowie Blechbläser (Trompete, Posaune, Horn) und Schlagwerk (Pauken) würden sich die Orchesterleiterin sehr freuen. Einfach mal vorbeischauen und mitspielen.

Weitere Infos, auch zu den anderen vielzähligen Ensembles der Musikschule gibt es im Büro der Musikschule oder auf der Homepage der Stadt Heppenheim.

Musikschule Heppenheim
Tel. 06252 13-5000 | www.heppenheim.de/leben-in-heppenheim/musikschule/
 
 

Die Ruftaxilinie 6986 Heppenheim-Erbach wird ab dem 1. Oktober 2021 durch die Firma Taxi Klaus Schäfer aus Heppenheim bedient.

Das bisher gültige Fahrplanangebot bleibt unverändert bestehen. Die Telefonnummer des neuen Betreibers lautet 06252 9659400. Die Telefonzentrale ist von 7 bis 22 Uhr besetzt. Das Ruftaxi kann mit einer Mindestvorlaufzeit von einer Stunde bestellt werden. Alle Fahrten vor 8 Uhr müssen bereits am Vortag bis 22 Uhr angemeldet werden. Die Anmeldung für Fahrten nach 22 Uhr müssen bis spätestens 22 Uhr erfolgt sein. Der Fahrplan kann auf der Homepage der Stadt Heppenheim unter www.heppenheim.de/leben-in-heppenheim/oepnv eingesehen werden.

Umweltschutz auch in Zeiten von Corona

Viele Menschen beteiligen sich seit Jahren an den Umweltaktionen des Landes Hessen.
In Heppenheim kann man am Samstag, 30. Oktober von 09:30 Uhr bis 12:30 Uhr an der Aktion „Sauberhafter Herbstputz“ teilnehmen und gemeinsam mit anderen ausgewählte Stellen vom Müll befreien.

Interessierte können sich bis Donnerstag, 28. Oktober telefonisch unter 06252 13-1258 oder per E-Mail unter bauhof(at)stadt.heppenheim.de anmelden. Dabei sollte auch die Zahl der voraussichtlich teilnehmenden Personen angegeben werden.

Die Einweisung in den Ablauf der Aktion und die Ausgabe der Gerätschaften erfolgt am Donnerstag, 28. Oktober, ab 19:00 Uhr, im Baubetriebshof, Kalterer Straße 4a.

Eine saubere Stadt und eine müllfreie Landschaft sind für die meisten Menschen ein wichtiges Stück Lebensqualität, das sie sich unbedingt erhalten möchten. Der sauberhafte Herbstputz bietet eine gute Gelegenheit aktiv zu werden und mit Freunden, Nachbarn, Vereinskameraden oder Arbeitskollegen in Heppenheim achtlos weggeworfenen Müll einzusammeln. Je mehr Personen sich beteiligen, umso größere Gebiete können „abgearbeitet“ werden.

Zum Abschluss gibt es im Feuerwehrhauptstützpunkt in der Dieselstraße Lunchpakete, Getränke und Eis zum Mitnehmen. Ein herzliches Dankeschön geht an die Unternehmen Langnese und Odenwald-Quelle, die, wie in den vergangenen Jahren, Eis und Getränke kostenlos zur Verfügung stellen und so die Aktion unterstützen.

Die aktuellen Hygiene- und Abstandsregeln sollten beachtet werden.

Anmeldung:
Tel. 06252 13-1258 | bauhof(at)stadt.heppenheim.de | Anmeldeschluss: Donnerstag, 28. Oktober

Wer noch nicht weiß, was er in den Herbstferien machen soll, findet bei der Jugendförderung Heppenheim ein tolles Angebot. Hier findet vom 18. bis 22. Oktober ein "Herbst-Programm für Kids" statt. Es wird zwei Gruppen mit 15 Kindern geben, die ein ähnliches Programm an unterschiedlichen Tagen durchlaufen. Aus diesem Grund sind Anmeldungen nur für die gesamte Veranstaltungswoche möglich.

Mitmachen können Kinder im Alter von 7 bis 12 Jahren, die Spaß während einer abwechslungsreichen Woche haben möchten. Die Kinder werden aufgeteilt in je eine Gruppe mit 7 bis 9-Jährigen und 10 bis 12-Jährigen.

Das Programm sieht u.a. den Besuch des Heppenheimer Museums vor. Dabei steht nicht alleine die Geschichte im Mittelpunkt, sondern es ist auch Kreativität gefragt. Einen Tag verbringen die Kids auf der Sommerrodelbahn oder im Bergtierpark. Für Naturfreunde wird ein Tag zum Wandern im Grünen eingeplant. Bei dem Besuch im DigiSpace wird gelötet und mit Elektronik experimentiert. Zum Abschluss der Woche kann man Keramik selbst bemalen und individuell gestalten.

Die Teilnahmezahl ist begrenzt, daher ist eine schriftliche Anmeldung notwendig. Diese gibt es zum Download auf der Heppenheim Webseite www.heppenheim.de.
Die Teilnahmegebühr beträgt 25,- Euro für die gesamte Veranstaltungswoche.

Die Anmeldung ist möglich vom 27.09.2021 bis 08.10.2021.

Weitere Informationen sind bei der Jugendförderung Heppenheim, Tel. 06252 74258 erhältlich.

Ab Mittwoch, 29. September startet wieder das Angebot der Internet-Kurse für Einsteiger in der Stadtbücherei Heppenheim. Die Kurse finden jeweils am letzten Mittwoch eines Monats in der Zeit von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr statt.

Auf Grund der aktuellen Richtlinien wird die Teilnahmezahl auf vier Personen beschränkt, um den Mindestabstand einhalten zu können. Während des Kurses ist eine Mund-Nasenbedeckung zu tragen.

Zum nächsten Termin sind noch Plätze frei. Es wird um rechtzeitige Anmeldung gebeten.
Weitere Informationen erhalten Interessierte in der Stadtbücherei Heppenheim, Graf-von-Galen-Str. 12, Tel. 06252 69630.

In wenigen Tagen endet im Heppenheimer Freibad die Badesaison 2021. Am Sonntag, 19. September wird das Bad zum letzten Mal geöffnet sein. Es konnte trotz Corona unter Einhaltung der Hygiene – und Abstandsregeln geöffnet werden.

„Unsere Mitarbeitenden und die Badegäste sind in dieser Saison sehr routiniert mit dem Buchungssystem für die Tickets umgegangen und haben die Coronaregeln verantwortungsbewusst eingehalten“, sagte Erste Stadträtin Christine Bender. „Alles hat gut geklappt. Ich danke dem Team für die tolle Arbeit und den Badegästen für ihre Treue“.

Alle Verantwortlichen freuen sich nun auf die Saison 2022, die dann hoffentlich ohne Einschränkungen verlaufen kann.

Spurensuche mit Hermann Müller am Sonntag, 26. September 2021, 10:30 Uhr

Wie Perlen an einer Schnur lagen in früheren Zeiten rund 60 Wassermühlen an den fünf relativ kleinen Bächen im Heppenheimer Stadtgebiet. Allein am Stadtbach bis hin nach Kirschhausen arbeiteten an 22 Mühlenstandorten Getreidemühlen, Ölmühlen, Schneidmühlen und sogar eine Pulvermühle und – etwas ausgefallen – ein Wassertriebwerk zum Antrieb des Feuergebläses einer Schmiede. Vor der Erfindung von Verbrennungs- und Elektromotoren hatte die Nutzung der Wasserkraft der Bäche eine ganz große Bedeutung für den Antrieb unterschiedlichster Maschinen.

Viele der einst in Heppenheim vorhandenen Mühlen wurden schon vor über 100 Jahren stillgelegt, umgebaut oder abgerissen. Damit gerieten 800 Jahre Mühlengeschichte und Mühlenkultur, die Bedeutung als Zentrum der Mühlenindustrie und auch das Müllerhandwerk in Vergessenheit.

Wer heute auf Spurensuche geht, kann noch allerlei Relikte der Mühlenzeit entdecken. Eine geführte Wanderung auf einer Teilstrecke des insgesamt 6,5 km langen Heppenheimer Mühlenrundweges vermittelt eine Vorstellung, wo einst Mühlen „klapperten“, wie das Wasser zu den Mühlrädern geleitet wurde und wo die Müller wohnten.

Erneut kann man mit dem Heppenheimer Mühlenforscher Dr. Hermann Müller auf Spurensuche gehen. Am Sonntag, 26. September startet um 10:30 Uhr die Führung durch die Altstadt und Vorstadt.
An der Strecke liegen alte Mühlengebäude, Reste von Mühlgräben und Mühlwehren sowie Häuser reicher und armer Müller. Jede Mühle hat ihre besondere Geschichte. Über diese und das harte, gar nicht romantische Leben der Müller und manche Ereignisse wie Brände, Unfälle und das Eindringen Odenwälder Räuber, aber auch von Spukgeschichten, weiß der Mühlenführer zu berichten.

Die Führung dauert etwa 1 ½ Stunden und findet bei jedem Wetter statt. Festes Schuhwerk wird empfohlen. Teilnahmegebühr: Erwachsene 4,50 Euro, Kinder zwei Euro. Los geht es am Kleinen Markt.

Einmal im Jahr herrscht schon am frühen Morgen rege Betriebsamkeit um die Stadtbücherei, wenn das Büchereiteam mit einigen Helfern den alljährlichen Flohmarkt vorbereitet. Schnell verwandelt sich der Hof der Einrichtung mit Tischgarnituren und Pavillons in ein Kleinod für Bücherwürmer, Leseratten, Schnäppchenjäger und Flohmarktgänger. Alles, was im Laufe der Zeit aus dem Bestand der Bücherei ausgesondert wurde um Platz für neuere Medien zu machen, wird hier angeboten. Ebenso die zahlreichen Buchspenden vieler Heppenheimer Bürgerinnen und Bürger. Zu attraktiven Einzelpreisen oder im Büchertaschentarif gibt es nicht nur Bücher, sondern auch CDs, Spiele und DVDs zu kaufen.

Wer möchte kann einfach nur stöbern, das Flair genießen, nette Bekannte treffen und Medien ausleihen. Die Bücherei ist während des Flohmarktes bis 12:00 Uhr über den Seiteneingang im Hof geöffnet. Das Büchereiteam freut sich auf viele Besucher und Lesefreunde. Beim Besuch bitte die geltende Maskenpflicht berücksichtigen.

Die gesammelten „Schätze“ kommen in riesiger Auswahl am Samstag, 18. September 2021 von 10:00 – 14:00 Uhr im Hof der Stadtbücherei Heppenheim zum Verkauf.