Archiv

Mehr als dreißig Schülerinnen und Schüler aus Heppenheims Partnerstadt West Bend sind in diesen Tagen zu Gast in der Kreisstadt. Im Rahmen eines Schüleraustausches, den das Starkenburg Gymnasium seit über zwanzig Jahren mit der High School in West Bend pflegt, verschaffen sich die jungen Leute einen breiten Einblick in das Leben ihres Gastlandes. Während der zwei Wochen in Heppenheim wohnen sie in den Familien ihrer „Gastgeschwister“ und unternehmen zahlreiche Ausflüge in die nähere und weitere Umgebung. Die Teilnahme am deutschen Unterricht steht ebenfalls auf dem Programm.

Anlässlich einer Führung durch die Altstadt Heppenheims besuchten die Schüler und Schülerinnen auch das historische Rathaus, wo sie von Bürgermeister Rainer Burelbach herzlich willkommen geheißen wurden. In lockerer Runde sprach der Bürgermeister nicht nur über die wirtschaftliche, gesellschaftliche und schulische Situation seiner Stadt, sondern beantwortete auch etliche Fragen seiner sehr interessierten Gäste. „Wir sind sehr froh“, so der Bürgermeister, dass beide Schulen intensiv diesen Schüleraustausch betreiben. So ermöglichen sie es den jungen Leuten, die Kultur und die Lebensgewohnheiten des jeweiligen Gastgeberlandes kennenzulernen. Gleichzeitig leisten sie damit einen wichtigen Beitrag für unsere bestehende Städtepartnerschaft.“

Im Oktober erfolgt der Gegenbesuch: zwanzig Zehntklässler und zwölf Neuntklässler des Starkenburg Gymnasium reisen dann für zwei Wochen in die USA. Zunächst werden sie ein paar Tage in New York verbringen, dann geht es weiter zu den Gastfamilien nach West Bend in Wisconsin. Von dort aus werden sie u.a. Ausflüge nach Chicago und Minneapolis unternehmen.

Das dritte Rathauskonzert in diesem Jahr findet statt am Donnerstag, dem 30. Juni, um 19.00 Uhr im Rahmen des Bergsträßer Weinmarkts. Das Foyer des historischen Rathauses bietet den jungen Künstlern und Künstlerinnen das Podium. Die Dauer der kleinen Darbietungen ist zwischen 45 und 50 Minuten; es spielen Schülerinnen und Schüler der städtischen Musikschule.
 
Diesmal wurden Kompositionen für Violine, Viola, Cello, Querflöte und Klavier ausgesucht. Die Werke sind von Wolfgang Amadeus Mozart, Antonio Vivaldi, Ludwig van Beethoven, Georg Friedrich Händel und anderen. Für die Organisation ist die stellvertretende Musikschulleiterin Judith Portugall verantwortlich. Das nächste Rathauskonzert ist bereits als Abschluss vor den Ferien am 14. Juli.
Der Eintritt ist frei.

Ab sofort steht für die Ruftaxi-Linie 6938 (Heppenheim - Laudenbach - Ober-Laudenbach) am Kindergarten eine zusätzliche Haltestelle zur Verfügung. Durch die neue Haltestelle verschieben sich die Abfahrtszeiten der Linie 6938 geringfügig.

Der neue Fahrplan kann unter www.heppenheim.de/leben-in-heppenheim/oepnv/ eingesehen werden. Die Fahrpläne an den Haltestellen werden ebenfalls in den nächsten Tagen aktualisiert. 

Alle Bücherwürmer, Leseratten, Schnäppchenjäger und Flohmarktliebhaber sollten sich den morgigen Samstag, 18. Juni unbedingt frei halten. Wieder einmal bietet die Stadtbücherei Heppenheim von 10:00 – 14:00 Uhr ihr komplettes Angebot an ausgeschiedenen Medien und Bücherspenden zum Verkauf an. Es gibt Sachbücher, Kassetten, Romane, CDs, Zeitschriften, Kinderbücher, Spiele, Taschenbücher und vieles mehr zu attraktiven Preisen.

Parallel dazu ist die Bücherei bis 12:00 Uhr geöffnet und ausschließlich über den Eingang im Hof zugänglich. Das Büchereiteam freut sich auf ein buntes Treiben mit zahlreichen Gästen.

Unter dem Motto „Willkommen in Deutschland – Musik macht Heimat“ findet vom 17. bis 19. Juni 2016 der Tag der Musik im gesamten Bundesgebiet statt. Aus diesem Anlass veranstaltet Heppenheims Musikschule am Freitag, 17. Juni um 19:00 Uhr einen Serenaden-Abend im wunderschönen Ambiente des Kurmainzer Amtshofes.

Trompetenensemble, Streichensemble, Erwachsenenchor, Combo und Flötenensemble werden den Abend musikalisch gestalten. Für das leibliche Wohl sorgt das Team um Adi Dörsam.

Bereits zum achten Mal ruft der Deutsche Musikrat alle Musizierenden in Deutschland dazu auf, gemeinsam ein Zeichen für den Schutz und die Förderung der kulturellen Vielfalt in Deutschland zu setzen. An diesem dritten Wochenende im Juni zeigen Chöre, Orchester, Musik- und allgemein bildende Schulen, Opernhäuser und viele andere Institutionen die Vielfalt und die Qualität der musikalischen Praxis im Musikland Deutschland.

Das diesjährige Motto rückt die Frage, was Kulturschaffende zu einem friedvollen Miteinander unterschiedlicher Kulturen beitragen können, in den Blickpunkt der politischen und medialen Öffentlichkeit. Das Musikland Deutschland steht für eine beispiellose kulturelle Vielfalt. Diese bedarf des Schutzes und der Förderung – nicht als luxusorientierte Freizeitgestaltung, sondern als Grundlage einer erfolgreichen Gesellschaftspolitik. So ist es das wichtigste Ziel des Tages, die große Bedeutung und den hohen Wert der Musik in Deutschland in kultur-, sozial-, bildungs- und gesellschaftspolitischer Hinsicht deutlich zu machen. All diese Eigenschaften spiegeln sich in der Arbeit der städtischen Musikschule wieder. Das Ergebnis können Besucher am kommenden Freitag im historischen Amtshof miterleben.

Bei Regen findet die Veranstaltung im Kurfürstensaal statt.

Einen kompakten Überblick über den Busverkehr im Stadtgebiet Heppenheim bietet die neue VRN-Broschüre "Mobil mit dem Bus in Heppenheim", die im Laufe der Woche an alle Haushalte in Heppenheim-Mitte verteilt wird. Sie enthält die Fahrpläne aller Heppenheimer Buslinien sowie einen neu gestalteten Liniennetzplan. Die Broschüre sowie der neue Fahrplan der Linie 679 stehen zudem auf www.heppenheim.de in der Rubrik „ÖPNV“ zum Download bereit.

Fragen zur geänderten Linienführung der Linie 679 beantwortet das Ordnungsamt (Bianca Hartmann, Telefon 06252 13-1330).

Die Musikschule Heppenheim plant für das Sommerfest am 10. September ein großes Orchesterprojekt. Auf dem Programm steht unter anderem ein Medley aus „Porgy and Bess“ von George Gershwin unter Leitung von Iveta Schober.

Dieses interessante Projekt möchte die Musikschule öffnen, z. B. für ehemalige Schüler oder  für externe Instrumentalisten (Streicher und Bläser), Kinder und Erwachsene.

Interessenten melden sich bitte bei der Musikschule, um die Probezeiten zu erfragen.
Musikschule Heppenheim 06252-959350 oder unter musikschule(at)stadt.heppenheim.de

Einmal im Jahr herrscht schon in der frühen Morgendämmerung rege Betriebsamkeit um die Stadtbücherei. Das Büchereiteam und einige schon eingespielte Helfer bereiten, mit durchaus harter körperlicher Arbeit, den alljährlichen Flohmarkt vor. In nur 3 Stunden verwandelt sich der Hof mit Tischgarnituren und Pavillons in ein Kleinod für Bücherwürmer, Leseratten, Schnäppchenjäger und Flohmarktgänger. Alles, was im Laufe des Jahres aus dem Bestand der Bücherei ausgeschieden wurde um Platz für neuere Medien zu machen, wird hier angeboten. Ebenso die zahlreichen und umfangreichen Buchspenden vieler Heppenheimer Bürger, die ihre Stadtbücherei auf diesem Wege unterstützen. Die Lagerkapazitäten der Garage sind schon seit längerem erschöpft, was einen Annahmestopp zur Folge hatte. Nun kommt alles auf die Tische und in Grabbelkartons. Zu attraktiven Einzelpreisen oder im günstigen Metertarif gibt es nicht nur Bücher, sondern auch Kassetten, CDs, Spiele, CD-ROMs und DVDs zu erstehen.

Man darf aber auch einfach nur stöbern, das Flair genießen , nette Bekannte treffen, sich im Lesesaal einen Kaffee gönnen und Medien ausleihen (die Bücherei ist während des Flohmarktes bis 12.00 über den Seiteneingang im Hof geöffnet).

Das Büchereiteam um die Leiterin Kerstin Koob ruft alle Heppenheimer auf, ihrem „Bischäflohmagd“ auch in diesem Jahr einen Besuch abzustatten und Freunde und Nachbarn mitzubringen.

All diese „Schätze“ in einer riesigen Auswahl, kommen am Samstag, dem 18. Juni, von 10:00 – 14:00 Uhr im Hof der Stadtbücherei Heppenheim zum Verkauf.

Demnächst bietet die Kreisstadt einen neuen Service durch WLAN in der Stadtbücherei und dem Kurmainzer Amtshof. Der Antrag der Stadt auf Zuschüsse des Kreises für dieses Projekt war erfolgreich: Bürgermeister Rainer Burelbach konnte jetzt den Förderbescheid über 1500 Euro aus den Händen von Landrat Christian Engelhardt entgegennehmen. Damit kann ein kostenloser Internet-Zugang an zwei weiteren Stellen in Heppenheim angeboten werden. Die Realisierung des Vorhabens wird innerhalb kurzer Zeit erfolgen.

Die Veranstalterinnen können leider keine Anmeldungen mehr für den Ladies Brunch am 15. Juni mit dem Thema „Sinnloses Dauergrübeln – Raus aus der Endlosschleife“ annehmen. Sie freuen sich jedoch sehr über die große Nachfrage und verweisen auf den Ladies Brunch im Juli, bei dem ebenfalls eine Expertin zu Gast sein wird.
Nähere Infos folgen Ende des Monats. „Wir entschuldigen uns bei allen Ladies, denen wir leider absagen müssen. Aber wir hoffen, sie dann bei einer der zukünftigen Veranstaltungen dabei zu haben. Bei dem großen Erfolg, den das Projekt fährt, werden noch viele tolle Themen kommen!“ sagt die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Heppenheim, Anja Ostrowski, dazu.