Energiekarawane

Die vom Brundtlandbüro in Viernheim entwickelte Energiekarawane wird mittlerweile von der Initiative Energieeffizienz Metropolregion Rhein-Neckar betreut.

Ihr Ziel ist es, den Bürgern die Energie-Einsparmöglichkeiten ihres Hauses aufzuzeigen. Speziell bei älteren Gebäuden gibt es ein großes Potential. Bei Gebäuden aus der Nachkriegszeit beispielsweise ist eine Energieeinsparung von bis zu 68% möglich. Da die Energiepreise tendenziell immer weiter steigen, amortisieren sich Sanierungsmaßnahmen oft in wenigen Jahren. Zudem sind durch Subventionen günstige Kredite möglich.
Im Zuge der Energiekarawane wurden Ende September mehrere Haushalte in einem ausgewählten Gebiet der Heppenheimer Weststadt angeschrieben. Aufgrund des Projektrahmens kann die Stadtverwaltung nicht das komplette Stadtgebiet bedienen. Daher wurden im festgelegten Quartier 390 Gebäude nach den Faktoren Baualter, Bauweise und Eigentumsverhältnis ausgewählt.

Die Energiekarawane wird im Zeitraum Oktober bis Dezember 2013 durchgeführt. Die kontaktierten Haushalte konnten während dieses Zeitraums kostenfreie, ca. einstündige persönliche  Beratungen mit Energieberatern wahrnehmen. Diese sind vom BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) anerkannt und agieren interessenneutral.

In den Gesprächen wurden nach kurzen Hausrundgängen die energetischen Schwachstellen der Gebäude aufgezeigt. Zusammen wurden passende Lösungsansätze und auch Finanzierungsmöglichkeiten diskutiert. Ein Beratungsprotokoll und Informationsbroschüren dienen als weitere Leitfäden.
 
Nach Auswertung der Ergebnisse kann Heppenheim mit einer Beratungsquote von fast 20% auf eine positive und erfolgreiche Kampagne zurück blicken.

Die Stadt Heppenheim hofft nach der guten Resonanz, die Energiekarawane in den Folgejahren in einem anderen Gebiet Heppenheims wiederholen zu können.
 

Weitere Informationen: