Aktuelle Pressemitteilungen der Kreisstadt Heppenheim

Zahlreiche Kinder der Musikschule Heppenheim präsentierten ihr Können im Rahmen von Klassenvorspielen der Öffentlichkeit.

Die Gitarrengruppen der Lehrer Ulrich Fleischmann, Thomas Haag und Ulrich Vogel spielten Werke der klassischen Musik, traditionelle Lieder, folkloristische Stücke aus vielen verschiedenen Ländern und Popsongs aus den verschiedensten Bereichen. Hier hörte man zum Beispiel Beatles-Songs und andere Pop-Songs.

Werke aus Barock, Klassik und von zeitgenössischen Komponisten brachten die Klavierschüler von Joachim Bickelhaupt zu Gehör.

Auf große Resonanz stieß das Schülerkonzert mit den Klarinetten- und Saxofonschülern der Klasse Christian Seeger. Zu hören waren abwechselnd Saxophone und Klarinetten in 18 solistischen Beiträgen sowie gemeinsam in drei Ensembles. Stilistisch bewegten sich die Schüler Seegers zum größten Teil zwischen Jazz und Pop - teilweise mit beachtlichen improvisierten Soli. Es gab allerdings auch Ausflüge zu Romantik (Grieg) und Barock (Bach), was die Vielseitigkeit der beiden Instrumente demonstrierte. Begleitet wurden die Beiträge von Christian Seeger am Klavier.

Die Querflötenklassen von Cornelia Pahlke und Thomas Eden spielten in der schönen Atmosphäre des Kurfürstensaals Werke aus der Zeit des Barock, der Klassik und der Moderne.

Alleine und im Duett spielten die Nachwuchsflötenspieler_innen im Rahmen einer Matinee. Zwei Querflötenquartette mit Musik von G. Ph. Telemann, zeitgenössischen Komponisten und traditioneller Musik zeigten, dass Querflöte spielen zu viert nicht nur Spaß macht, sondern auch richtig schön klingt.

Mit Musik von Wolfgang Amadeus Mozart, Carl Maria von Weber und anderen trat die Celloklasse von Gyeonlim Kim auf.

Ein buntes Programm führten die Klavierschüler der Klasse Margarete Schurmann-Spengler auf. Mit Stücken von Wolfgang Amadeus Mozart über Modest Petrowitsch Mussorgsky, Edvard Grieg und Astor Piazzolla erklangen auch moderne Kompositionen unter anderem von Daniel Hellbach, Sandra Labsch und anderen. Neben vielen Klaviersolobeiträgen und vierhändigem Spiel waren auch Violinschüler der Klassen Clara Briggmann und Silke Schulder sowie Querflötenschüler der Klasse Judith Portugall im Programm vertreten, die von Klavierschülerinnen und –schülern begleitet wurden.

Heike Städter, Lehrerin für Blockflöte, Fagott und Saxofon hatte mit ihren Schülern ein heiteres und unterhaltsames Schülerkonzert vorbereitet, das die Eltern und Zuhörer begeistert aufnahmen. In der Heilig-Geist-Kirche kamen die Klangfarben der Instrumente ganz besonders schön zur Geltung.

Den Abschluss der Klassenvorspiele machten die beiden Blechbläserkollegen Stanislaw Klimov und Johannes  Würmseer. Große und kleine Trompeten- und Posaunenschüler hatten ein wunderbares Programm einstudiert. Musik aus vier Jahrhunderten erfreute die zahlreiche Zuhörerschaft in der Christuskirche, die den Spielern mit kräftigem Applaus dankte.