Freiwilligentag in Heppenheim

Der Freiwilligentag der Metropolregion Rhein-Neckar wurde 2008 zur Stärkung und besseren Sichtbarkeit des bürgerschaftlichen Engagements im Dreiländereck Baden-Hessen-Pfalz ins Leben gerufen.

Unter dem Motto „Wir schaffen was!“ wird er seitdem alle zwei Jahre am dritten Samstag im September durchgeführt. Er ist eingebettet in die bundesweite Woche des bürgerschaftlichen Engagements. Mit 7.300 Teilnehmern in 390 Projekten im Jahr 2016 ist der Freiwilligentag der Metropolregion Rhein-Neckar die bundesweit größte Veranstaltung dieser Art.

Die Kreisstadt Heppenheim hat am 17. September 2016 erstmals einen Freiwilligentag organisiert und sich unter dem Motto „Wir schaffen was!“ mit zwei städtischen Projekten an der Ehrenamtsaktion beteiligt. Weitere Teilnehmer waren der Waldkindergarten und die Bembel-With-Care GmbH & Co. KG mit eigenen Projekten.

Freiwilligentag 2016

Brunch und mehr für Alleinerziehende


Viele helfende Hände und Sponsoren hatten sich im Kurmainzer Amtshof eingefunden, um einen wahrlichen „Verwöhntag“ für 19 alleinerziehende Elternteile und deren 29 Kinder auf die Beine zu stellen.

Das reichhaltige Buffet wurde von allen Beteiligten gerne angenommen. Mütter und Väter hatten reichlich Gelegenheit, sich mit anderen zu unterhalten und neue Kontakte zu knüpfen, während die Kinder sich begeistert austobten.

Für die Kleinen wurde an mehreren Stationen viel Spiel und Spaß angeboten. Der neu gegründete Betreuungsnotdienst für Kinder (BeNoKi) bastelte mit den Kleinen Sockenpuppen. Eine Vorlesestation war ebenso aufgebaut wie ein Instrumentenparcours und eine Kinderschminkstation. Ein Highlight für die Kinder war sicherlich die Auswahl an diversen Kuscheltieren, Bällen und Spielzeugen. Denn hier durfte sich jeder so viele aussuchen, wie er mochte und sie anschließend mit nach Hause nehmen.

Die herzliche und ungezwungene Atmosphäre hat mit dazu beigetragen, dass sich  Eltern und Kinder an diesem "Verwöhn-Tag" richtig wohl fühlten.

Aktion am Regenrückhaltebecken


Viel los war am Freiwilligentag beim Regenrückhaltebecken. Da wurden Bäume gepflanzt, Bänke aufgestellt und der achtlos in die Anlage geworfene Müll aufgelesen. Die ehrenamtlichen Helfer des NABU haben Nistkästen für Vögel gebaut und an den die Anlage säumenden Bäumen aufgehängt, der Baubetriebshof der Stadt montierte ein Schwalbenhaus mit vielen „bezugsfertigen“ Nestern. Für Vögel, aber auch Fledermäuse und Bienen hat sich der Einsatz der Freiwilligen gelohnt – und damit schließlich auch für die Menschen in Heppenheim.
 

Waldkindergarten


Am Freiwilligentag im Waldkindergarten wurden von Eltern der Waldfüchse (Kindergartengruppe) und Wurzelzwerge (Spielkreis) neue Holzbänke für den Feuerplatz der Kinder gebaut. Bei schönstem Wetter wurden alte Baumstämme ausgegraben, Bohlen gesägt und geschliffen und Stammstücke entrindet. Die Bänke sind gerade rechtzeitig fertig geworden für gemütliche Stunden am Lagerfeuer, wenn der Herbstwind einem wieder kühl um die Nase weht. Und natürlich für das Apfelfest zum 15 jährigen Jubiläum des Kindergartens am 9. Oktober.