Archiv

Unter dem Motto „Willkommen in Deutschland – Musik macht Heimat“ findet vom 17. bis 19. Juni 2016 der Tag der Musik im gesamten Bundesgebiet statt. Aus diesem Anlass veranstaltet Heppenheims Musikschule am Freitag, 17. Juni um 19:00 Uhr einen Serenaden-Abend im wunderschönen Ambiente des Kurmainzer Amtshofes.

Trompetenensemble, Streichensemble, Erwachsenenchor, Combo und Flötenensemble werden den Abend musikalisch gestalten. Für das leibliche Wohl sorgt das Team um Adi Dörsam.

Bereits zum achten Mal ruft der Deutsche Musikrat alle Musizierenden in Deutschland dazu auf, gemeinsam ein Zeichen für den Schutz und die Förderung der kulturellen Vielfalt in Deutschland zu setzen. An diesem dritten Wochenende im Juni zeigen Chöre, Orchester, Musik- und allgemein bildende Schulen, Opernhäuser und viele andere Institutionen die Vielfalt und die Qualität der musikalischen Praxis im Musikland Deutschland.

Das diesjährige Motto rückt die Frage, was Kulturschaffende zu einem friedvollen Miteinander unterschiedlicher Kulturen beitragen können, in den Blickpunkt der politischen und medialen Öffentlichkeit. Das Musikland Deutschland steht für eine beispiellose kulturelle Vielfalt. Diese bedarf des Schutzes und der Förderung – nicht als luxusorientierte Freizeitgestaltung, sondern als Grundlage einer erfolgreichen Gesellschaftspolitik. So ist es das wichtigste Ziel des Tages, die große Bedeutung und den hohen Wert der Musik in Deutschland in kultur-, sozial-, bildungs- und gesellschaftspolitischer Hinsicht deutlich zu machen. All diese Eigenschaften spiegeln sich in der Arbeit der städtischen Musikschule wieder. Das Ergebnis können Besucher am kommenden Freitag im historischen Amtshof miterleben.

Bei Regen findet die Veranstaltung im Kurfürstensaal statt.

Einen kompakten Überblick über den Busverkehr im Stadtgebiet Heppenheim bietet die neue VRN-Broschüre "Mobil mit dem Bus in Heppenheim", die im Laufe der Woche an alle Haushalte in Heppenheim-Mitte verteilt wird. Sie enthält die Fahrpläne aller Heppenheimer Buslinien sowie einen neu gestalteten Liniennetzplan. Die Broschüre sowie der neue Fahrplan der Linie 679 stehen zudem auf www.heppenheim.de in der Rubrik „ÖPNV“ zum Download bereit.

Fragen zur geänderten Linienführung der Linie 679 beantwortet das Ordnungsamt (Bianca Hartmann, Telefon 06252 13-1330).

Die Musikschule Heppenheim plant für das Sommerfest am 10. September ein großes Orchesterprojekt. Auf dem Programm steht unter anderem ein Medley aus „Porgy and Bess“ von George Gershwin unter Leitung von Iveta Schober.

Dieses interessante Projekt möchte die Musikschule öffnen, z. B. für ehemalige Schüler oder  für externe Instrumentalisten (Streicher und Bläser), Kinder und Erwachsene.

Interessenten melden sich bitte bei der Musikschule, um die Probezeiten zu erfragen.
Musikschule Heppenheim 06252-959350 oder unter musikschule(at)stadt.heppenheim.de

Einmal im Jahr herrscht schon in der frühen Morgendämmerung rege Betriebsamkeit um die Stadtbücherei. Das Büchereiteam und einige schon eingespielte Helfer bereiten, mit durchaus harter körperlicher Arbeit, den alljährlichen Flohmarkt vor. In nur 3 Stunden verwandelt sich der Hof mit Tischgarnituren und Pavillons in ein Kleinod für Bücherwürmer, Leseratten, Schnäppchenjäger und Flohmarktgänger. Alles, was im Laufe des Jahres aus dem Bestand der Bücherei ausgeschieden wurde um Platz für neuere Medien zu machen, wird hier angeboten. Ebenso die zahlreichen und umfangreichen Buchspenden vieler Heppenheimer Bürger, die ihre Stadtbücherei auf diesem Wege unterstützen. Die Lagerkapazitäten der Garage sind schon seit längerem erschöpft, was einen Annahmestopp zur Folge hatte. Nun kommt alles auf die Tische und in Grabbelkartons. Zu attraktiven Einzelpreisen oder im günstigen Metertarif gibt es nicht nur Bücher, sondern auch Kassetten, CDs, Spiele, CD-ROMs und DVDs zu erstehen.

Man darf aber auch einfach nur stöbern, das Flair genießen , nette Bekannte treffen, sich im Lesesaal einen Kaffee gönnen und Medien ausleihen (die Bücherei ist während des Flohmarktes bis 12.00 über den Seiteneingang im Hof geöffnet).

Das Büchereiteam um die Leiterin Kerstin Koob ruft alle Heppenheimer auf, ihrem „Bischäflohmagd“ auch in diesem Jahr einen Besuch abzustatten und Freunde und Nachbarn mitzubringen.

All diese „Schätze“ in einer riesigen Auswahl, kommen am Samstag, dem 18. Juni, von 10:00 – 14:00 Uhr im Hof der Stadtbücherei Heppenheim zum Verkauf.

Demnächst bietet die Kreisstadt einen neuen Service durch WLAN in der Stadtbücherei und dem Kurmainzer Amtshof. Der Antrag der Stadt auf Zuschüsse des Kreises für dieses Projekt war erfolgreich: Bürgermeister Rainer Burelbach konnte jetzt den Förderbescheid über 1500 Euro aus den Händen von Landrat Christian Engelhardt entgegennehmen. Damit kann ein kostenloser Internet-Zugang an zwei weiteren Stellen in Heppenheim angeboten werden. Die Realisierung des Vorhabens wird innerhalb kurzer Zeit erfolgen.

Die Veranstalterinnen können leider keine Anmeldungen mehr für den Ladies Brunch am 15. Juni mit dem Thema „Sinnloses Dauergrübeln – Raus aus der Endlosschleife“ annehmen. Sie freuen sich jedoch sehr über die große Nachfrage und verweisen auf den Ladies Brunch im Juli, bei dem ebenfalls eine Expertin zu Gast sein wird.
Nähere Infos folgen Ende des Monats. „Wir entschuldigen uns bei allen Ladies, denen wir leider absagen müssen. Aber wir hoffen, sie dann bei einer der zukünftigen Veranstaltungen dabei zu haben. Bei dem großen Erfolg, den das Projekt fährt, werden noch viele tolle Themen kommen!“ sagt die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Heppenheim, Anja Ostrowski, dazu.

 
PRESSE NOTIZ des Förderverein Freunde des Kreiskrankenhauses Bergstraße e.V.
Viernheimer Straße 2   |  64646 Heppenheim  |  Telefon 06252-701201

Viel Programm, viel Spaß, viel Zeit zum Beisammensein in geselligen Runden: Zu einem Sommerfest lädt der Förderverein „Freunde des Kreiskrankenhauses Bergstraße“ für den 18. Juni (Samstag) ein. Von 14 bis gegen 19 Uhr wird in Heppenheim im großen Innenhof des Gebäudeensembles des Kurmainzer Amtshofes gefeiert. Jung und Alt sind willkommen, interessant und kurzweilig sollen die Stunden werden. Der Eintritt ist frei, Spenden wer-den gerne entgegengenommen.

Die Veranstaltung ist eine Premiere für den Förderverein. Bislang hat er sich vornehmlich am Rande von Patientenveranstaltungen am Krankenhaus präsentiert. Erstmals organisiert er nun in Eigenregie ein Fest. Das soll zum Treffpunkt für Heppenheimer und für Gäste aus der Umgebung werden. Das Programm verspricht beste Unterhaltung. Mit dabei sind die Musiker Sven Amann und Miles Wroblewski, bekannt unter anderem aus der Formation „Sam’s Living Room“. Ab 15 Uhr bieten sie „Medizin für die Ohren, fetzige Musik“, so kündigen es die Veranstalter an.

Im Anschluss, gegen 16 Uhr, gibt es eine Versteigerung besonderer Art. Großes, Kleines, Praktisches, Schmuckes, Skurriles, vieles was Unternehmen aus der Region zur Verfügung gestellt haben, wird Harry Hegenbarth meistbietend anbieten. Hegenbarth ist es, der bekannt locker den Nachmittag moderiert. Mit dabei (18 Uhr) sind auch die Penguin Tappers. Sie gelten als eine der erfolgreichsten Stepptanz-Ensembles in Europa. Zum Abschluss des Festes steht ab 18.30 Uhr ein weiteres Highlight auf dem Programm: Das erste Heppenheimer Entenrennen, moderiert vom neuen Chefarzt der Allgemein- und Viszeralchirurgie am Kreiskrankenhaus, Professor Dr. Friedrich Kallinowski. Für fünf Euro gibt es individuell bemalbare Rennenten, die im Brunnen vor dem Amtshof an den Start gehen.

Eine Fülle von Informationen bieten verschiedene Stände, zudem gibt es etliche Mitmachaktionen. Neben dem Förderverein ist das Kreiskrankenhaus mit einem Stand vertreten. Es gibt Schaugipsen, Filme zu den Themen Herz und Reanimation, Kindern wird moderne Medizin spielerisch bei Endoskopieversuchen in einer Gießkanne nahegebracht, auch werden eine Hüpfburg aufgebaut und Kinderschminken angeboten. Und noch eine Besonderheit: Ein Kuscheltierdoktor heilt kranke Stofftiere, die Kinder mitbringen können. Auf der Essen- und Getränkekarte steht Sommerfesttypisches.

„Mir wollen den Heppenheimern und allen anderen Interessierten ein paar unbeschwerte, unterhaltsame, fröhliche Stunden bieten und die Gelegenheit nutzen, unseren Verein und seine Ziele vorzustellen“, erklärt Dr. Ursula Hurst. Die Chefärztin der Gynäkologie und Geburtshilfe am Kreiskrankenhaus ist stellvertretende Vorsitzende des Fördervereins. Den Vorsitz hat Heppenheims Bürgermeister Rainer Burelbach. Der Erlös des Festes fließt in die Kasse des Fördervereins, der in diesem Jahr ein mobiles Ultraschallgeräte für das Kreiskrankenhaus finanzieren möchte. Für Patienten und für Mitarbeiter ist dies eine Erleichterung, da vielfach der Weg zum zentralen Ultraschall entfällt. „Eben das ist Ziel des Fördervereins, wir wollen dort für Komfort und zusätzliche Ausstattung sorgen, wo die eigenen Finanzierungswege des Krankenhauses und die staatliche Bezuschussung nicht greifen“, erklärt Dr. Hurst.

HINTERGRUND
Der Förderverein hat sich im Sommer 2005 formiert, er ist als gemeinnützig anerkannt. Rainer Burelbach hat im Jahr 2011 kurz nach seinem Amtsantritt als Bürgermeister der Kreisstadt Heppenheim den seinerzeit freigewordenen Vorsitz übernommen. Ein Engagement, das als deutliches Zeichen der Bedeutung des Kreiskrankenhauses für die Region verstanden wird. Der Verein arbeitet unabhängig und fördert das Krankenhaus sowohl mit Anschaffungen als auch durch Unterstützung im organisatorischen Bereich. Mitglied kann jeder werden, der sich dieser Zielsetzung anschließt.

Kontakt
Telefon 06252-701201 (Sekretariat Dr. Ursula Hurst),
foerderverein(at)kkh-bergstrasse.de

Wegen der Veranstaltung „Frühstückstafel“ des Verkehrs- und Heimatvereins Heppenheim e.V. in der Heppenheimer Fußgängerzone wird der Wochenmarkt am Samstag, dem 11. Juni 2016, von der Friedrichstraße auf den nördlichen Parkhof verlegt.

Am kommenden Sonntag, 5. Juni, um 18:00 Uhr gestalten die Erwachsenen der Gitarren- und Ukulelegruppen der Musikschule einen Abend open air im Kurmainzer Amtshof. Auf dem Programm stehen Stücke aus Rock und Pop. Nach jedem Block wird mit dem Publikum immer wieder gesungen – alte Fahrtenlieder aus der „Mundorgel“. Der Text liegt aus.

Für Essen und Trinken sorgt das Weingut Freiberger. Der Eintritt ist frei. Bei schlechtem Wetter findet die Veranstaltung im Kurfürstensaal statt.

Der gemischte Chor New Voices ist der Erwachsenenchor der Musikschule Heppenheim. Unter dem Titel „God gave me a song“ gibt der Chor am Sonntag, 12. Juni, um 17:00 Uhr in St. Peter, dem „Dom der Bergstraße“, ein Konzert. Auf dem Programm stehen viele Gospels, Balladen, in denen verschiedene Aktive aus dem Chor Soli singen. Begleitet wird der Chor von der Lehrerband der Musikschule, Thomas Markowic, Ulrich Vogel, Armin Sturm und Christoph Kaiser.

Der Chor wurde Im Sommer 1999 von Musikschulleiter Helmut Vorschütz anlässlich des 20. Geburtstags der Musikschule Heppenheim gegründet. Mit großem Erfolg führte der Chor im Jahr 2000 Andrew Lloyd Webber-Melodien auf. Konzertreisen führten die Chorgemeinschaft bereits nach Paris, Budapest und Prag sowie in die Partnerstädte Le Chesnay und Kaltern. Das Repertoire reicht von Spiritual, Gospel, Pop bis hin zu klassischen Chorkompositionen. Am Hessentag 2004 war die Formation die Grundbesetzung zum Projekt Sonnenwagen mit Teilen aus Orffs  „Carmina Burana“ und „Magnificat“ von John Rutter.
Mit Ende dieses Schuljahres wird Helmut Vorschütz sich nun als Leiter der Musikschule Heppenheim verabschieden und in den Ruhestand gehen. Als Lehrer und Chorleiter wird er der Schule erhalten bleiben.

Karten zum Preis von 8,00 Euro (ermäßigt 4,00 Euro) gibt es ab sofort in der Musikschule, in der Touristinfo, bei Schreibwaren Horschler.